Mann und Frau lesen in einer Broschüre

Good Governance

Der Landessportbund NRW e.V. agiert seit dem Beschluss auf der Mitgliederversammlung 2016 als moderner Dachverband nach den Grundsätzen der guten Verbandsführung (Good Governance-Maßnahmen). Zudem orientiert er sich an den Standards der Initiative Transparente Zivilgesellschaft.

Gute Verbandsführung & Transparenz

Die Grundsätze des Landessportbundes NRW

Verantwortliches Handeln auf der Grundlage von Transparenz, Integrität und Partizipation: Die verbindliche Einhaltung dieser wesentlichen Prinzipien will der Landessportbund NRW e.V. durch seine veröffentlichten „Grundsätze der guten Verbandsführung“ (GdgV) sowie der Orientierung an der Initiative Transparente Zivilgesellschaft aktiv fördern. Dadurch wird ein Ordnungsrahmen für Organe, Gremien sowie ehrenamtliche und hauptberufliche Mitarbeiter/-innen des LSB NRW geschaffen. Die unterschiedlichen Good Governance-Maßnahmen umfassen gesetzlich vorgeschriebene Teile (z.B. die Satzung) sowie spezifisch entwickelte Regelwerke, Positionspapiere oder Leitsätze und sind  hier in der jeweils aktuellen Version abrufbar.

Theo Goßner
GdgV-Beauftragter des LSB NRW
E-Mail schreiben

Logo "Initiative Transparente Zivilgesellschaft": Good Governance & Transparenz des LSB NRW
Transparenz

Der Landessportbund NRW orientiert sich an den Standards der Initiative Transparente Zivilgesellschaft. Damit ist der LSB NRW eine verbindliche Selbstverpflichtung eingegangen, folgende Angaben als Organisation dauerhaft und auf aktuellem Stand öffentlich zur Verfügung zu stellen.

» 10 Punkte zur Transparenz

Cover Grundsätze der guten Verbandsführung
Grundsätze der guten Verbandsführung

Transparenz, Integrität und Partizipation stellen die Prinzipien der guten Verbandsführung des Landessportbundes NRW dar. Die formulierten Grundsätze (GdgV) fördern die Einhaltung dieser Prinzipien.

Grundsätze der guten Verbandsführung(Beschlossen von der Mitgliederversammlung am 09.01.2016)