Mitgliederversammlung, Präsidium und Vorstand

Oberstes Organ des Landessportbundes NRW ist die Mitgliederversammlung. Weitere zentrale Gremien sind das Präsidium und der Vorstand sowie die Präsidialausschüsse und die Ständigen Konferenzen.

Gremien und Organe des Landessportbundes NRW

Ein Überblick

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung des Landessportbundes NRW setzt sich zusammen aus dem Präsidium und den Delegierten der Mitgliedsorganisationen des Landessportbundes NRW. Ihr obliegt als oberstem Organ die Beschlussfassung und Kontrolle in allen Landessportbund-Angelegenheiten, sofern die Satzung diese Aufgaben nicht anderen Organen übertragen hat.

Präsidium

Das Präsidium des Landessportbundes NRW ist ehrenamlich tätig. Es fungiert als Aufsichtsorgan und repräsentiert den Landessportbund NRW. Es trifft grundlegende strategische und insbesondere sportpolitische Entscheidungen und erfüllt die Aufgaben des Landessportbundes NRW im Rahmen und im Sinne der Satzung, Ordnungen und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung. Es setzt sich zusammen aus dem Präsidenten/der Präsidentin, vier Vizepräsidenten/-innen sowie dem/der Sprecher/-in der Stadt- und Kreissportbünde und dem/der Sprecher/-in der Sportverbände.

Vorstand

Ein dreiköpfiger hauptberuflicher Vorstand, bestehend aus dem/der Vorstandsvorsitzenden und zwei weiteren Vorstandsmitgliedern, trägt im Landessportbund NRW vereinsrechtlich die Verantwortung nach § 26 BGB. Er führt die laufenden Geschäfte und setzt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Präsidiums um.

Präsidialausschüsse

Weitere Gremien bzw. Organe sind drei Präsidialausschüsse (Breitensport, Leistungssport, Mitarbeiterentwicklung), die von den zuständigen Vizepräsidentinnen/-präsidenten geleitet werden. Sie beraten das Präsidium und bereiten dessen Beschlüsse vor.

Ständige Konferenzen

Die Ständigen Konferenzen dienen als Plattform zur Meinungsbildung und zum Erfahrungsaustausch. In ihnen werden die politischen Zielstellungen des Landessportbundes NRW diskutiert. Das Ergebnis der Diskussion wird über den/die Sprecher/-in bzw. seinen/seine Vertreter/-in in das Präsidium eingebracht.