Stadt- und Kreissportbünde

Sie gehören zu den Mitgliedsorganisationen nach § 9 der Satzung des Landessportbundes NRW. In ihnen sind die Sportvereine einer Stadt bzw. eines Kreises zusammengeschlossen. In NRW gibt es zurzeit 23 Stadt- und 31 Kreissportbünde.

Der organisierte Sport in den Städten und Kreisen

Aufgaben der Stadt- und Kreissportbünde und der Stadt- und Gemeindesportverbände

Ein Stadtsportbund (SSB) bzw. ein Kreissportbund (KSB) bildet die Gemeinschaft des gemeinnützigen und organisierten Sports innerhalb einer Stadt bzw. eines Kreises.

Die Stadtsportbünde und die Kreissportbünde (SSB/KSB) sind eingetragene Vereine. Sie fördern die Zielsetzungen des Landessportbundes NRW im Rahmen ihrer räumlichen Zuständigkeit.

Zu den Aufgaben der Stadt- und Kreissportbünde zählen u. a.:

  • Dienstleister und Serviceanbieter für Sportvereine
  • Interessenvertretung der Sportvereine in der Kommunalpolitik
  • Umsetzung regionaler Programme und Projekte
  • Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Stadt- und Gemeindesportverbände

Sie sind Zusammenschlüsse von Sportvereinen auf der Ebene der Kreise und grundsätzlich selbstständige Untergliederungen der Kreissportbünde. Als deren Mitglieder und eingetragene Vereine unterstützen und ergänzen die Stadt- und Gemeindesportverbände (SSV/GSV) die Arbeit der Kreissportbünde.

In den 31 Kreissportbünden von NRW sind derzeit 317 Stadt- und Gemeindesportverbände organisiert.

Arbeitsschwerpunkte und Aufgaben der SSB/KSB

Suche nach Stadt- und Kreissportbünden

Die Adresse der jeweiligen Stadt- und Kreissportbünde, sowie der Stadt- und Gemeindesportverbände finden Sie »hier.