Artikel

Bundesverdienstkreuz für LSB-Ehrenmitglied Dr. Klaus Balster

| Allgemein (LSB)
Zwei Männer und eine Frau bei einer Verleihung
Dr. Klaus Balster, Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und Marion Balster bei der Verleihung

Nach vielen lokalen, landes- und bundesweiten Ehrungen kam nun die höchste Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz dazu: Klaus Balster (69), Ehrenmitglied des Landessportbundes NRW sowie des Stadtsportbundes Herne e.V., wurde am 14. November 2019 für sein vielfältiges und langjähriges Engagement für den Kinder- und Jugendsport in Deutschland geehrt. Er ist bis heute „Ideengeber“, „Querdenker“, „argumentativer Drängler“, „Mahner“, und „ein „starker Lobbyist und Experte des Sports“. Seine über 700 Beiträge (z.B. Artikel, Handreichungen, Bücher, Ausstellungen) und weit über 1000 Vortragseinladungen, selbst im Ausland, in seinem fast 40-jährigen ehrenamtlichen Schaffen auf verschiedenen Ebenen, sind nachhaltige Belege.

Als „Pionier der bewegten Kindheit“, wie das LSB-Verbandsmagazin „Wir im Sport“ jüngst titelte, war er Wegweiser vieler Initiativen wie die bundesweiten Aktivitäten „Bewegungskalender für Kinder“ oder „Zukunftspreis Kinder“, oder die NRW-Offensiven „Kinder brauchen eine starke Lobby“ oder „Anerkannter Bewegungskindergarten“. Welche hohe Wertschätzung Klaus Balster überall genießt, zeigen die Anerkennungsschreiben bekannter Personen, z.B. von LSB-Präsident Walter Schneeloch, FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski oder des Vorsitzenden der Deutschen Sportjugend, Jan Holze. In seiner Dankesrede während der Ordens-Verleihung durch den Herner Oberbürgermeister Dr. Dudda und nach der Rede des SSB-Vorsitzenden Hans Peter Karpinski betonte Klaus Balster ausdrücklich, dass er die Auszeichnung stellvertretend für die vielen Mitstreiter*Innen entgegennehme und sie gerne mit den anwesenden Persönlichkeiten und mit seiner Frau Marion und Freunden teile, denen er begegnen durfte.

Quelle und Bild: Petra Herrmann-Kopp

Zurück