Artikel

Leichter Mitgliederzuwachs - weniger Vereine

| Allgemein (LSB)

Leichtes Plus bei den Mitgliedern, weiterer Rückgang bei den Vereinen: Der LSB Nordrhein-Westfalen bleibt im Jahr 2015 mit exakt 5,084.675 Millionen (männlich: rund 3,1 Millionen/weiblich: rund 1,98 Millionen) gemeldeten Mitgliedern unverändert an der Spitze unter den insgesamt 16 deutschen Landessportbünden (LSB) vor Bayern (4,355.391). Konkret verzeichnete der führende Dachverband sogar einen kleinen Zuwachs von 8.560 Personen (+ 1,7 Prozent) gegenüber der Vorjahreserhebung. Gleichzeitig sank die Zahl der registrierten Vereine um 214 auf nunmehr 19.078, begründet vor allem durch vermehrte Fusionen. Seit 2003 (20.009) ist somit die Vereinslandschaft an Rhein und Ruhr um fast 1.000 Adressen geschrumpft.

Mit Blick auf die Gesamtbevölkerung in NRW haben sich demnach 28,83 Prozent der Menschen einem NRW-Sportverein angeschlossen, bundesweit liegt dieser so genannte Organisationsgrad bei 33,59 Prozent. Größte erfasste Einzelgruppe in NRW sind die männlichen Mitglieder von 41 bis 60 Jahren mit 849.180 gemeldeten Personen, dahinter folgen die männlichen Kinder und Jugendlichen (Alter: 7 bis 14) mit 560.475 sowie die weiblichen Mitglieder von 41 bis 60 Jahren mit 527.556.

Eine genaue Übersicht der Mitglieder finden Sie in der Vereinsverwaltung.

 

Zurück