Artikel

NRW-Sporthelferforum


Junge Ehrenamtliche qualifizieren sich

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung, der BKK-Landesverband NORDWEST und die Sportjugend NRW veranstalteten für über 150 junge ehrenamtliche Sporthelferinnen und Sporthelfer, ihre Ausbildungslehrkräfte und Vertreterinnen und Vertreter der örtlichen Sportjugenden in Grevenbroich das 5. Sporthelferforum in Nordrhein-Westfalen. Schulministerin Sylvia Löhrmann: „Mit der Sporthelferausbildung wollen wir Schülerinnen und Schüler dazu bewegen, im außerunterrichtlichen Schulsport und im Vereinssport Verantwortung zu übernehmen.“

 

Das Sporthelferforum bietet den Sporthelferinnen und -helfer eine Plattform, um sich fortzubilden und Neues aus Spiel und Sport kennenzulernen und zu erproben. Unter dem Motto 'Mehr Bewegung in Schule und Verein' wurden im vergangenen Schuljahr landesweit 4.500 Sporthelferinnen und Sporthelfer an 330 Schulen qualifiziert. Allein im Regierungsbezirk Düsseldorf qualifizierten sich im vergangenen Schuljahr in 72 Ausbildungen 1.023 Schülerinnen und Schüler. Rainer Ruth (Sportjugend NRW): „Diese Jugendlichen engagieren sich in ihren Schulen oder in Sportvereinen. Sie bringen in den Pausen ihre Mitschüler in Bewegung, unterstützen Schulsportgemeinschaften, organisieren Bewegungsprojekte wie Waveboardfahren oder Klettern in Schule und Verein und setzen sich in den Mitwirkungsgremien von Schule und Sportorganisation für die Interessen der Gleichaltrigen ein. Wir können stolz sein auf die Leistung der Jugendlichen!“

 

Manfred Puppel, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des BKK-Landesverbandes NORDWEST: „Landesweit sind pro Schuljahr in Nordrhein-Westfalen bis zu 8.000 Sporthelferinnen und Sporthelfer im Einsatz. Sie setzen ihre Aufgaben mit großem Engagement und Verantwortungsbewusstsein um und leisten so einen wichtigen Beitrag zur Bewegungsförderung! Gleichzeitig qualifizieren sich die Jugendlichen über den Sport hinaus. Sie erwerben soziale und organisatorische Schlüsselkompetenzen für ihren weiteren Lebensweg.“

 

Verantwortlich für die Ausbildung der Schülerinnen und Schüler sind die Sportlehrkräfte der Schulen. Sie qualifizieren sich hierfür in Lehrerfortbildungen der Bezirksregierungen, die in Zusammenarbeit mit der Sportjugend NRW durchgeführt werden. Allein im Regierungsbezirk Düsseldorf gibt es inzwischen 300 ausgebildete Lehrkräfte.

 

Das diesjährige Sporthelferforum bietet den Lehrkräften die Möglichkeit, weiterführende Informationen und Anregungen zur Sporthelferausbildung zu erhalten. Der fachliche Austausch im Kollegenkreis und mit den Vertreterinnen und Vertretern des Sports ist ein wesentliches Element zur Vernetzung der beiden Bildungsinstitutionen. Die Träger des Sporthelfer-Programms, das Ministerium für Schule und Weiterbildung, der BKK-Landesverband NORDWEST und die Sportjugend NRW fördern das Landesprogramm seit 2009 mit jährlich 50.000 Euro.

 

Veranstalter und Partner des Sporthelferforums in Grevenbroich sind die Sportjugend Mönchengladbach, die Bezirksregierung Düsseldorf sowie das Pascal Gymnasium Grevenbroich.

 

Zurück