Artikel

"Sportplatz Kommune": Mit weiteren 47 Projekten wird der Kinder- und Jugendsport in NRW gestärkt

| Allgemein (LSB)

Das Programm „Sportplatz Kommune - Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ wächst: 47 neue Projekte kom-men in den Jahren 2020/2021 hinzu und werden jeweils mit bis zu 15.000 Euro pro Jahr vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert. Die von einer Jury ausgewählten Standorte haben mit Konzepten zur Förderung des Kinder- und Jugendsports vor Ort in Kita, Schule und Sportverein überzeugt.

Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, betont: „Es freut mich besonders, dass wir mit unserem Programm für eine gelungene Kinder- und Jugendsportentwicklung bei den Kommunen offene Türen einren-nen konnten. Mit der Auswahl von 47 vielversprechenden Projektideen hält die Landesregierung Wort, beim Kinder- und Jugendsport eine enge Verzahnung mit dem Vereinssport und den Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten in Kitas und Schulen zu fördern.“ Für Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbundes NRW, steht fest: „Auf die enorme Bedeutung einer frühzeitigen und stetigen Kinder- und Jugendsportförderung im kommunalen Kontext lässt sich nicht oft genug hinweisen. So können sich attraktive und passgenaue Bewegungs- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche nicht zuletzt positiv auf deren Bildungschancen auswirken.“
Über den vierjährigen Projektzeitraum von 2019 bis 2022 sollen bei „Sportplatz Kommune“ insgesamt bis zu 150 Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen mit entsprechenden Fördermitteln ausgestattet werden. Die dritte und vorerst letzte Projektphase wird im Sommer 2020 ausgeschrieben. Aus der Vielzahl von Projektideen, die gemeinsam von den Städten und Gemeinden mit den Sportorganisationen entwickelt wurden, wählt eine Jury mit Expertinnen und Experten des Landessportbundes NRW, der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen, des Kinder- und des Schulministeriums, der Bezirksregierung Detmold, der Universität Duisburg/Essen sowie der Kommunalen Spitzenverbände die förderwürdigsten Anträge aus.

Folgende Kommunen werden mit ihren Vorhaben im Kinder- und Jugendsport in den Jahren 2020/2021 gefördert:

Kommune

Sportorganisation

Bad Honnef

SSV Bad Honnef

Bielefeld

Sportjugend im SSB Bielefeld

Billerbeck

KSB Coesfeld und Sportjugend Kreis Coesfeld

Bocholt

SSV Bocholt

Bonn

SSB Bonn

Bottrop

Bottroper Sportbund

Delbrück

SSV Delbrück

Dorsten

KSB Recklinghausen

Dortmund

SSB Dortmund

Duisburg

SSB Duisburg

Düsseldorf

SSB Düsseldorf

Ennepetal

SSV Ennepetal

Erkrath

SSV Erkrath

Eschweiler

SSB Eschweiler

Finnentrop

KSB Olpe

Gelsenkirchen

SSB Gelsenkirchen

Hamm

SSB Hamm

Herne

SSB Herne

Kaarst

SSV Kaarst

Kempen

SSV Kempen

Kirchhundem

KSB Olpe

Köln

Sportjugend Köln

Kürten

KSB Rhein.-Berg. Kreis

Lemgo

KSB Lippe e.V.

Lennestadt

KSB Olpe

Lüdenscheid

SSV Lüdenscheid

Marl

SSV Marl

Menden

SSV Menden e.V.

Merzenich

KSB Düren

Mülheim an der Ruhr

SSB Mülheim an der Ruhr

Nettersheim

KSB Euskirchen e.V.

Oberhausen

SSB Oberhausen

Odenthal

KSB Rhein.-Berg. Kreis

Olpe (Kreis mit den Gemeinden Wenden, Dorlshagen, Olpe, Attendorn)

Sportjugend im Kreissportbund Olpe e.V.

Rahden

SSV Rahden e.V.

Remscheid

Sportbund Remscheid

Rheine

SSV Rheine

Rietberg

SSV Rietberg

Salzkotten

SSV Salzkotten

Schmallenberg

KSB Hochsauerlandkreis

Solingen

SSB Solingen

Straelen

KSB Kleve

Verl

KSB Gütersloh

Vlotho

SSV Vlotho

Werl

SSV Werl

Wettringen

KSB Steinfurt

Xanten

SSV Xanten


Gemeinsame Pressemitteilung der Staatskanzlei und des LSB NRW
Foto: Andrea Bowinkelmann

null

Zurück