Der Eiskunstlauf

Eiskunstlaufen - ein künstlerischer Sport

Das kunstvolle Ausführen von Eislkunstlauf-Elementen zur Musik

Schon vor mehr als 4000 Jahren machten sich die Menschen die Fortbewegung auf dem Eis zu Nutze. Damals noch auf Knochen wird das Eis heute mit speziell geformten Kufen aus Eisen betreten.
Sportlich wurde Eiskunstlauf in Großbritannien, als 1742 der erste Eislaufverein gegründet wurde. Der Unterschied zwischen den Disziplinen Eiskunstlauf und Eisschnelllauf wurde gemacht und die Sportart verbreitete sich in Europa und Amerika. Nach und nach fügte man dem Eiskunstlauf Elemente des Balletts hinzu und wurde so mit den Jahren, auch durch die Einführung von Musik, tänzerischer.
Seit 1908 gehört Eiskunstlauf zum Olympischen Programm und gilt als erste Sportart der Olympischen Winterspiele.
Im Wesentlichen ist Eiskunstlaufen das kunstvolle Ausführen verschiedener Schritte Pirouetten und Sprüngen.