Dressurpferdeprüfung

Die Dressurpferdeprüfung

Eine Prüfung für junge Pferde

Bei einer Dressurpferdeprüfung gehen ausschließlich junge Pferde im Alter von vier bis sieben Jahren an den Start. Ziel ist es, die Nachwuchspferde an die Turnierathmosphäre zu gewöhnen und das Können und Potenzial der Pferde zu präsentieren. Die Prüfungen finden in den Schwierigkeitsklassen A, L und M statt und werden nur auf Trense geritten. In einer Dressurpferdeprüfung wird hauptsächlich das Pferd bewertet. Das besondere Augenmerk liegt auf der Eignung als Dressurpferd und auf den Ausbildungsstand des Pferdes in der Dressur. Außerdem wird die Qualität der Grundgangarten beim Dressurreiten beurteilt.