Parcoursbegehung

Springreiten: Die Parcoursbegehung

Vor jeder Prüfung sollten die Springreiter den Parcours abgehen

Vor dem Springreiten ist jeder Springreiter gespannt, wie der nächste Springparcours aussehen wird. Beim Ertönen des Signals treten die Springreiter in Turnierkleidung auf den Springplatz und fangen an den Springparcours zu besichtigen. Normalerweise findet die Parcoursbegehung ohne Pferd statt. Bei Springpferdeprüfungen jedoch darf das junge Pferd sich den zu überwindenden Parcours ebenfalls vor der Springprüfung anschauen. Für alle Teilnehmer einer Springprüfung ist die Sichtung des Parcours vor dem Start eine hilfreiche bzw. notwendige Angelegenheit. Egal ob Linienführung oder das Abgehen der Distanzen beim Springreiten, der Reiter bekommt bei der Parcoursbegehung einen besseren Überblick über die zu meisternde Aufgabe und kann viele Situationen leichter einschätzen und lösen.