Headerbild Bewegt ÄLTER werden in NRW! Fitness in freier Natur
Bewegt ÄLTER werden in NRW - April

Aktuelle Themen April 2016

„Alltagstrainingsprogramm“ von „Älter werden in Balance“ - Pilotphase startet beim LSB

„Alltagstrainingsprogramm“ von „Älter werden in Balance“ - Pilotphase startet beim LSB

Bereits eine moderate Steigerung der Bewegung im Alltag wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Dies trifft selbst auf Menschen mit chronischer Erkrankung zu und ist unabhängig vom Alter. Das ist wissenschaftlich belegt. Dieses Wissen möchte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) durch das Präventionsprogramm „Älter werden in Balance“ vermitteln. Dazu wird derzeit das „Alltagstrainingsprogramm“ (ATP) entwickelt.

Zielgruppe des ATP sind Menschen ab 60 Jahren, die Ihren Alltag nachhaltig aktiver gestalten möchten. Erlernt wird u.a.,

  • wie durch die bewusste Anwendung von Gehvarianten die Gleichgewichtsfähigkeit verbessert werden kann
  • wie Alltagsgegenstände zur Kräftigung der Muskeln eingesetzt werden können
  • wie Wartezeiten effektiv für Kräftigungs-, Mobilisations- und Dehnübungen genutzt werden können

Den Startschuss bildet die im April 2016 beginnende Pilotphase in den Strukturen des Landessportbunds NRW. Hier soll das Programm für alle Teilnehmenden kostenfrei sein und wissenschaftlich evaluiert werden. Bei Erfolg beginnt ab 2017 die bundesweite Implementierung in allen interessierten Vereinen.

Gefördert wird das Programm durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV).

Weitere Informationen: www.aelter-werden-in-balance.de/atp/

Fotomodelle zwischen 60 und 80 Jahre gesucht für „Alltagstrainingsprogramm“

Fotomodelle zwischen 60 und 80 Jahre gesucht für „Alltagstrainingsprogramm“

Wer kennt Frauen und Männer, die Lust auf ein professionelles Fotoshooting haben? Der LSB braucht für das Kursmanual (Übungen, Spiele etc.) und für die Öffentlichkeitsarbeit (Print und Online) des Projektes „Alltagstrainingsprogramm“ der BZgA neue Fotos. Dazu suchen wir Freiwillige im Alter von 60 bis 80 Jahren, die als Modell mitmachen wollen. Willkommen sind alle Körpergrößen und –formen, gerne auch Interessierte mit Zuwanderungshintergrund.

Die ersten beiden Fototermine werden der 02. und 04. Mai sein. Wir freuen uns über zahlreiche Rückmeldungen! Es wird Spaß machen!

Rückmeldung bitte an: Landessportbund NRW, Gudrun Neumann, Tel. 0203 7381-747, E-Mail Gudrun.Neumann@lsb-nrw.de

Modellprojekt „Sport für Menschen mit Demenz“ - neue Praxisbroschüre erschienen

Modellprojekt „Sport für Menschen mit Demenz“ - neue Praxisbroschüre erschienen

An mehr als 70 Standorten in Nordrhein-Westfalen werden neue Sportangebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen geschaffen. Das Besondere dabei: In jedem dieser lokalen Projekte arbeiten Sportvereine zusammen mit Partnern aus Pflege, Betreuung, Begleitung und Demenzberatung. Gemeinsam entwickeln die Netzwerkpartner nah an den Lebenswelten der Zielgruppe Sportangebote, die den Bedürfnissen von Menschen mit Demenz und denen ihrer Angehörigen entsprechen.

Jetzt ist eine neue Praxisbroschüre erschienen. Die Broschüre richtet sich an Übungsleiterinnen und Übungsleiter sowie Helferinnen und Helfer von Sportgruppen für Menschen mit Demenz. Hier finden Sie Anregungen für Ihre praktische Arbeit und erfahren, wie Inhalte adressatengerecht abgewandelt und vermittelt werden können.

Interessierte können sich die Broschüre unter www.brsnw.de/demenz/ herunterladen. Dort  finden Sie auch weitere Informationen zum Projekt.

Zeitenwende: Die jungen Alten, Beitrag in WAZ

Zeitenwende: Die jungen Alten, Beitrag in WAZ

„Mit 65+ noch einmal richtig durchstarten – die jungen Alten“. Unter diesem Titel beschäftigte sich die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), in einem Beitrag damit, dass altern heutzutage anders stattfindet als früher. Sie stellt die Frage: Sind die „jungen Alten“ womöglich, die, vor denen uns niemand gewarnt hat?

Der Artikel beschreibt viele Aspekte im Lebenstil der heutigen „Silver Ager“, verschweigt aber nicht die Probleme, zum Beispiel die weithin zu erwartende Altersarmut. Ausführlich zu Wort kommt in dem Beitrag auch der Landessportbund NRW mit dem Programm Bewegt ÄLTER werden in NRW! Eine lesenswerte Lektüre!

Zum Artikel:
Mit 65+ noch einmal richtig durchstarten – die jungen Alten | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf: www.der westen.de/panorama/

Gutes Beispiel: „Mitten drin statt außen vor“, Sportangebote für Menschen mit Demenz in Gütersloh

Gutes Beispiel: „Mitten drin statt außen vor“, Sportangebote für Menschen mit Demenz in Gütersloh

Das Angebot „Mitten drin statt außen vor“ wurde 2014 vom KSB Gütersloh als  Modellprojekt in Rahmen der landesweiten BRSNW- und LSB-Kampagne „Sport für Menschen mit Demenz“ entwickelt und wird bis 2016 erprobt. Es richtet sich an Vereine und sonstige Institutionen, die Menschen mit Demenz im Frühstadium begleiten möchten – und für diese Zielgruppe und auch Angehörige (Sport)angebote erarbeiten und erproben möchten. Ziel ist es, die entstandenen Gruppen in den Vereinen langfristig zu etablieren.

Der KSB hat das Modellprojekt mit der Alzheimer Gesellschaft Gütersloh sowie drei Projektvereinen, dem Wiedenbrücker Turnverein, dem Sportverein Spexard sowie dem Turnverein Werther gestartet, um von Anfang an ein größeres Netzwerk zum Thema Demenz aufzubauen. Die Erfahrungen aus dieser Angebotsentwicklung werden als „gutes Beispiel“ anderen Partnern im Verbundsystem des Sports in NRW zur Verfügung gestellt werden.

Projektbeschreibung  „Mitten drin statt außen vor“.pdf

Ansprechpartner

KSB Gütersloh e.V. (Koordination) Margret Eberl
Tel. 05241-851446
Email: margret.eberl@gt-net.de

Befragung zu den Qualifizierungsangeboten und zum Programm BÄw, Teilnehmerinnen gesucht

Befragung zu den Qualifizierungsangeboten und zum Programm BÄw, Teilnehmerinnen gesucht

Ein weitere Evaluation-Baustein zum „Bewegt ÄLTER werden“ wird zurzeit von der Ruhr-Uni Bochum bearbeitet. Gesucht werden Übungsleiterinnen mit oder ohne Lizenz, die bereit sind, Fragen zur ihrer Tätigkeit als Übungsleiterin und ihrer Qualifizierung (Aus- und Fortbildung) für diese Tätigkeit zu beantworten. Über Bereitschaften zu Gesprächen oder Telefonaten freut sich: Sabine-husemann@gmx.de

Bitte Vormerken: Abschlussveranstaltung der 2. Staffel im Projekt „Gemeinsam sportlich sein!“ am 26.8.2016

Bitte Vormerken: Abschlussveranstaltung der 2. Staffel im Projekt „Gemeinsam sportlich sein!“ am 26.8.2016

Sie sind eingeladen! Zur Abschlussveranstaltung der 2. Staffel im Projekt „Gemeinsam sportlich sein!“ am 26.08.2016 im Sport- und Tagungszentrum Hachen. Bitte merken Sie sich den Termin vor, über das genaue Veranstaltungsprogramm und das Anmeldeverfahren werden wir Sie noch informieren.

Schon jetzt ist klar: Es erwartet Sie ein Impulsvortrag von LSB-Botschafter Franz Müntefering sowie praxisnahe Mitmach-Angebote von den bisherigen Projekten. Außerdem Workshops zu Themen wie Pressearbeit oder der Gestaltung von Kooperationen. Erwägen Sie, neue Angebote für die Zielgruppe der 55- bis 70-Jährigen zu schaffen? Wollen Sie damit in der nächsten Staffel ebenfalls zu den geförderten Vereinen gehören? Dann lassen Sie sich diesen Termin nicht entgehen!

Die Veranstaltung findet als Abschluss des 2. Förderjahres im Rahmen der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ statt und gibt einen Ausblick auf den neuen Förderzeitraum 2016/2017. Sie richtet sich an Übungsleitungen und Trainer, Vereinsmanager und Ansprechpartner, die mit Erwachsenen und besonders mit Älteren und Hochaltrigen in den Sportvereinen, Verbänden und Bünden arbeiten.

„Gemeinsam sportlich sein!“ ist ein Vereinsförderprojekt von Landessportbund NRW und Sparda-Bank West.

Zwei „Gute Beispiele“ aus dem Vereinsförderprojekt „Gemeinsam sportlich sein!“ finden Sie hier