Headerbild Bewegt ÄLTER werden in NRW! Fitness in freier Natur
Bewegt ÄLTER werden in NRW - Dezember

Aktuelle Themen Dezember 2016

Wir wünschen ein gutes und bewegendes Neues Jahr!

Wir wünschen ein gutes und bewegendes Neues Jahr!

Weihnachtsgrüße © Fotolia Jeanette Dietl

„Besinnung, Begegnung und Bewegung“

Die Adventszeit zum Abschluss des Jahres als eine besinnliche und ruhige Zeit zu gestalten, zurückzublicken auf das Vergangene und dann zum Jahreswechsel mit neuen Zielen zu starten: Das nehmen sich viele Menschen in jedem Jahr vor. Und die Wirklichkeit sieht dann doch immer wieder anders aus. Termine, Treffen, Hektik, Abschlüsse, Vorbereitungen ...

Wir wünschen Ihnen und Euch eine besinnliche Zeit mit der Muße, auf die letzten Monate und das Geleistete zurückzuschauen. Über Verbesserungsmöglichkeiten nachzudenken, sich mit anderen Menschen, Freunden, Kollegen, Nachbarn, auszutauschen und diesen zu begegnen. In Bewegung zu bleiben – und dann mit Schwung, neuen Ideen und Zielen wieder zu starten - und „Begegnung und Bewegung“ im Sport und für Sie/Dich persönlich zu gestalten!

Frohe Weihnachten und ein gutes und bewegendes Neues Jahr!

 

1. Dokumentation der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ liegt vor

1. Dokumentation der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ liegt vor

Die Dokumentation der Fachtagung vom 26.-28.08.2016 liegt nun vor. Alle sieben Fachforen und die fast neunzig Workshops wurden so dokumentiert, dass die Ergebnisse in der Praxis der Sportvereine, Verbände und Bünde leicht weiterverwertet werden können. Über Stundenbilder für die Übungsleitungen, „gute Beispiele“, Film-/Fotodokumentationen und Präsentationen werden zu allen unterschiedlichen Themen Impulse und Anregungen vermittelt.

 

Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge dazu nehmen wir gerne weiterhin per E-Mail an: Ines.Konnert@lsb-nrw.de

Hier finden Sie die Dokumentation und die Auswertung zur Fachtagung.

2. Modellprojekt SPORT FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ erhält weitere Auszeichnung

2. Modellprojekt SPORT FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ erhält weitere Auszeichnung

Das Modellprojekt SPORT FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ von Behindertensportverband NRW und LSB wurde am 14. Oktober 2016 mit der Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille der Deutschen Vereinigung für Rehabilitation (DVfR) ausgezeichnet. Nach nunmehr fast dreijähriger Projektlaufzeit ist dies eine tolle Anerkennung für die geleistete Arbeit. 73 lokale Projekte bewegen rund 1.300 Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Angebotskonstellationen. Allen gemeinsam ist aber das Engagement der Beteiligten und die Freude der Teilnehmer/-innen an den sportlichen Angeboten.

Mit besonderer Freude nahmen Lars Wiesel-Bauer, Vorstandsmitglied des BRSNW und Martin Wonik, Vorstandsmitglied des Landessportbundes, die Auszeichnung entgegen. Am 10.12. findet die Abschlussveranstaltung zum Projekt statt, dann werden die Angebote weiter ausgebaut und in die Regelarbeit überführt.

Mehr über die Ehrung hier.

3. Teilnahme am Projekt „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste“ noch möglich

3. Teilnahme am Projekt „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste“ noch möglich

Das Modellprojekt „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste (BAP)“ ist erfolgreich angelaufen. Über 100 Sportvereine, Alteneinrichtungen und Pflegedienste haben bereits ihr Interesse an einer Mitarbeit signalisiert. In zwei Informationsveranstaltungen in der Sportschule Hachen (29.11.2016) und in der Trainerakademie in Köln (02.12.2016) berichtete das Projekt-Team über den aktuellen Stand des Projektes und gab einen inhaltlichen Ausblick über den weiteren Verlauf.  

Im Rahmen von "BAP" sollen über Kooperationen Bewegung und Bewegungsangebote nachhaltig in die pflegerischen Versorgungsstrukturen integriert werden. Neben der Förderung und Dokumentation von Bewegungsangeboten und -konzepten in stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten werden bedarfsgerechte Schulungen, ein Zertifizierungssystem und nachhaltige Finanzierungsmodelle entwickelt. Die Erkenntnisse und Erfahrungen des Projekts werden zum Ende des Projektes in einem Handlungsleitfaden festgehalten.

 

Interessierte Sportvereine, Alteneinrichtungen und Pflegedienste können sich auch jetzt noch an dem Projekt beteiligen und hier ihr Interesse an der Mitarbeit bekunden.

 

Ansprechpartner:
Kai Labinski, Projektkoordinator BAP, Tel. 0203 7381-805, Kai.Labinski@lsb-nrw.de,
Rebekka Göddert, Tel. 0203 7381-878, Rebekka.Goeddert@lsb-nrw.de

4. Projekt „Alltags-Fitness-Test“ (AFT), Schulung und Einweisung

4. Projekt „Alltags-Fitness-Test“ (AFT), Schulung und Einweisung

In einigen Stadt- und Kreissportbünden finden zurzeit und in den nächsten Wochen Schulung und Einweisung in den AFT statt. Der AFT ermöglicht im Verein, die aktuelle körperliche Fitness im Alltag zu überprüfen und so eine Prognose für die Zukunft zu stellen. ÜL können damit den Fitnesszustand Ihrer Gruppe mit einem wissenschaftlich fundierten Iinstrumentarium testen und Stärken und Schwächen durch spezifische Trainingsprogramme fördern. Durch den Einsatz autorisierter Tester/-innen wird der Qualitätsanspruch deutlich.

Eine Schulung zum AFT-Tester kann in 4 Zeitstunden (5 Lerneinheiten) gut vermittelt werden. Diese Lerneinheiten können auch zur Lizenzverlängerung anerkannt werden. AFT-Test-Sets können von Übungsleiter/-innen und Vereinen bei einigen Bünden oder über den LSB (Standort Duisburg und Sundern/Hachen) ausgeliehen werden.

Ansprechpartner beim Landessportbund NRW:
Anke Borhof, anke.borhof@lsb-nrw.de; Ines Konnert, ines.konnert@lsb-nrw.de

Einen aktuellen Bericht aus der Praxis finden Sie hier.

5. Projekt „Bewegt ÄLTER werden im Quartier“

5. Projekt „Bewegt ÄLTER werden im Quartier“

Die Quartiersentwicklung wird über die Bünde und Verbände durch den Förderplan 2017 des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen finanziell unterstützt. 
Ziele sind:

  • Durch Sport-, Spiel- und Bewegungsangebote von Sportvereinen werden körperliche und soziale Aktivitäten zum festen Bestandteil im Alltag der Menschen – besonders für Ältere und Hochaltrige! – und tragen zur Lebensqualität im Quartier bei.
  • Sport-, Spiel-, Bewegungs- und weitere Angebote des organisierten Sports leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass ältere Menschen so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben in ihrem gewohnten und selbst- gewählten Lebensumfeld führen können.
  • Die sportlichen und außersportlichen Angebote von Sportvereinen ermöglichen den Menschen im Quartier eine Teilhabe. 
6. „Gemeinsam sportlich sein!“ – weitere Vereinsförderungen sind möglich

6. „Gemeinsam sportlich sein!“ – weitere Vereinsförderungen sind möglich

In der dritten Staffel des Vereinsförderprojekts von Landessportbund NRW und Sparda-Bank West sind Beratung, Materialien und eine „Anschubfinanzierung“ von bis zu 2.000 € für neue Spiel-, Sport- und Bewegungsangebote für die Zielgruppe der 55-Jährigen und Älteren zu erhalten. Der Förderzeitraum läuft vom 01.10.2016 bis zum 30.09.2017 – weitere Bewerbungen sind noch möglich!

Kontakt: Ines.Konnert@lsb-nrw.de

Alle Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

7. Neues Qualifizierungsportal: Aus- und Fortbildungen bequem buchen

7. Neues Qualifizierungsportal: Aus- und Fortbildungen bequem buchen

Einfach, intuitiv, eingängig: So präsentiert sich ab sofort das grundlegend überarbeitete Qualifizierungsportal www.qualifizierungimsport.de. Großer Vorteil: Das Auffinden der Qualifizierungsangebote ist erheblich einfacher und die Seite arbeitet nach der sogenannten „Suggestivsuche“. Danach werden Vorschläge gemacht, die den Nutzer schneller zum Ergebnis führen.

Mit der Software „VeasySport“ können Anbieter von Qualifizierungsmaßnahmen, also etwa Stadt- oder Kreissportbünde, ihre geplanten Maßnahmen dort einpflegen. Diese erscheinen dann auf der Webseite  www.qualifizierungimsport.de und sind von hier aus buchbar. Dabei sieht der Nutzer nun unmittelbar, ob noch Plätze verfügbar sind. Zukünftig wird auch wieder die Suche nach Aus- und Fortbildungen möglich sein.

Optisch lehnt sich die Seite an die neuen Internetseiten des LSB an. So genannte "Personas", also Menschen, die bestimmte Gruppen verkörpern – Bereich Fitness, Bereich Übungsleiter etwa – leiten den Suchenden in sein Interessensgebiet und geben den Kategorien ein Gesicht. Kurze Begleittexte bieten Hintergründe zu verschiedenen Themen.

Weitere Informationen hier.

 

 

8. Neu ab 2017: Online-Archiv und Umzug der Infomail auf www.vibss.de

8. Neu ab 2017: Online-Archiv und Umzug der Infomail auf www.vibss.de

Ab dem 01.01.2017 wird es (wieder) ein Online-Archiv für die Infomail geben. Damit haben Sie die Möglichkeit, für Sie relevante Informationen noch einmal nachzulesen und auf vergangene Ausgaben zurückzugreifen. Den Link werden wir in der nächsten Infomail bekannt geben und mit jeder Ausgabe („Zum Archiv“) mitverschicken. Sie können sich den Link natürlich auch als Lesezeichen oder Favoriten abspeichern.

Ebenfalls neu ist, dass die „Aktuellen Meldungen“ aus dem Programm „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ und seinen einzelnen Handlungsfeldern künftig auf www.vibss.de zu finden sind. Bislang waren diese auf der Internetseite www.lsb.nrw platziert.

Mit diesen Änderungen wollen wir die Infomail im Sinne unserer Leserinen und Leser weiterentwickeln.

9. Videowettbewerb "Sportverein als Bildungsakteur": noch bis 22.12. bewerben!

9. Videowettbewerb "Sportverein als Bildungsakteur": noch bis 22.12. bewerben!

In Zeiten, in denen Bildung immer wichtiger wird, zeigt die LSB-Kampagne "Das habe ich beim Sport gelernt" den politisch Verantwortlichen eindrücklich die Bildungsaspekte des Sports in NRW auf. Ein zentraler Bestandteil der Kampagne sind dabei Videowettbewerbe.

Jetzt können sich noch bis zum 22. Dezember 2016 Vereine bewerben und 500 Euro erhalten, die mit einerm Video ihr spezifisches Sebstverständnis als "Bildungsakteur" darstellen. Das Video muss dann bis zum 31. Marz 2017 hochgeladen sein.

Wie das alles funktioniert, erfahren Sie hier.
Zum Download: Kurzbeschreibung inkl. Bewerbungsanschreiben.PDF

Ansprechpartnerin:

Kiyo Kuhlbach, Projektleiterin der Kampagne „Das habe ich beim Sport gelernt“
Tel.: 0203 7381-797, Kiyo.Kuhlbach@lsb-nrw.de