Headerbild Bewegt ÄLTER werden in NRW! Fitness in freier Natur
Bewegt ÄLTER werden in NRW - Juni

Aktuelle Themen Juni 2016

1. Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ vom 26. bis 28. August in Hachen

1. Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ vom 26. bis 28. August in Hachen

Sieben Fachforen und über 60 Workshops: Das Programm zur Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ lässt keine Wünsche offen. Alle Handlungsfelder und Projekte des LSB-Programms werden transparent dargestellt, ihr Wert für die Vereinsarbeit wird verdeutlicht. Die sieben Fachforen fassen die jeweiligen Themen zusammen, die durch Workshops vertieft werden. Jedes Forum hat einen eigenen „Raum“ und kann entsprechend der jeweiligen Ausschreibungen auch ohne Anmeldung jederzeit besucht werden.

Die Themen der Foren:

  • Fachforum1: „Gemeinsam sportlich sein!“ (GSS)
  • Fachforum 2: „AlltagsTrainingsProgramm“ (ATP)
  • Fachforum 3: „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste“ (BAP)
  • Fachforum 4: „Alltags-Fitness-Test” (AFT)
  • Fachforum 5: „Bewegt ÄLTER werden im Quartier“ (BÄw-Q)
  • Fachforum 6: „Deutsches Sportabzeichen“ (DSA)
  • Fachforum 7: „Geragogik und Bildung im Sport"

Die Vielfalt der über 60 Workshops reicht von „Armbrust & Bogenschießen“ über das „Kennenlernen von Mountainbike und E-Bike“ bis zum Bewegungsspiel „Kinball“, dem „Wald als Fitnessstudio“,  „Cha Cha Stomp“ und „Speed Stacking“ u.v.m.

Insbesondere weisen wir auf das Fachforum „Gemeinsam sportlich sein!“ in Kooperation mit der Sparda-Bank West am Freitag, dem 26.08.2016, sowie auf das Fachforum „AlltagsTrainingsProgramm“ (ATP) in Kooperation mit der BZgA, am Samstag, dem 27.08.2016, hin.

Lizenzverlängerungen für ÜL-C, ÜL-B-SdÄ (Sport der Älteren) und GfÄ (Gesundheitstraining für Ältere) sind im Rahmen der Tagung möglich!

Alle Informationen und die Anmeldung zur Fachtagung finden Sie online unter:

http://go.lsb-nrw.de/fachtagungbaew

Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2016!

2. Anmeldung zur Fachtagung bitte bis 15. Juli, Hinweise

2. Anmeldung zur Fachtagung bitte bis 15. Juli, Hinweise

Die Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ richtet sich an die Mitarbeiter/-innen und insbesondere an die Übungsleiter/-innen der Sportvereine, an die Mitarbeiter/-innen der Programm- und Projektpartner „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“, die Mitgliedsorganisationen des Landessportbundes NRW und an die Sportabzeichen-Beauftragten.

TN-Gebühr:

100,00 Euro (gesamte Tagung von Freitag-Sonntag)
50,00 Euro Tagesgast (Samstag)
20,00 Euro Tagesgast (Sonntag)
70,00 Euro mit 1 Ubernachtung: (Freitagmittag-Samstagabend) (Freitagabend-Samstagabend) oder (Samstagmorgen-Sonntagmittag)

Am Fachforum 1 „Gemeinsam sportlich sein!“ mit der Sparda-Bank West eG konnen alle Interessierten ­– auch als Tagesgast ­– kostenlos teilnehmen.

Ausschreibung/Anmeldung bis zum 31. Juli 2016 – online unter:

http://go.lsb-nrw.de/fachtagungbaew

Anreisehinweis:

Sport- und Tagungszentrum Hachen
Am Holthahn 1
59846 Sundern-Hachen Tel. 02935 952-0

www.sport-erlebnisdorf-hachen.de/sport-und-tagungszentrum-hachen-startseite

Haben Sie noch Fragen? Ihre Ansprechpartnerinnen:

Ines Konnert
Tel. 0203 7381-832
E-Mail: Ines.Konnert@lsb-nrw.de
Marion Gick
Tel. 0203 7381-835 E-Mail: M.Gick@lsb-nrw.de

3. Fachforum „Gemeinsam sportlich sein!“ am 26. August in Hachen

3. Fachforum „Gemeinsam sportlich sein!“ am 26. August in Hachen

Das Fachforum „Gemeinsam sportlich sein!“ findet in diesem Jahr im Rahmen der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ statt. Zum Abschluss der ersten beiden Forderjahre und mit Ausblick auf das kommende Forderjahr 2016/2017 werden in dem Fachforum einige der geförderten Projekte von den jeweiligen Vereinen als Mitmach-Angebote präsentiert. Außerdem finden Workshops statt zu Themen wie

  • Pressearbeit zur Einführung & Begleitung eines Angebots vor Ort
  • Ausgestaltung der Kooperation zwischen Sportverein und Filiale
  • Sportverein im Quartier
  • Angebotsentwicklung im Sportverein

Die vielfältigen Praxisworkshops reichen von „Tanz und Koordination“ über „Wandern & Kultur“ und „Aqua Senior-Fit“ bis hin zu Functional Training für Senioren und „Freeletics“. Das Fachforum richtet sich besonders an aktive und zukünftige Partner in diesem Projekt. Die Teilnahme ist – auch als Tagesgast – kostenlos.

Die Kooperation der Sparda-Bank West mit dem Landessportbund NRW besteht seit Oktober 2014. Das Vereinsförderprojekt richtet sich an Sportvereine, die neue Sport- und Bewegungsangebote für 55- bis 70-Jährige zum fitness-, wettkampf- und gemeinschaftsorientierten Sporttreiben schaffen wollen. Fördergelder bis zu 2.000 Euro ermöglichten es, bisher weit über 60 neue Angebote zu schaffen, z. B. in den Bereichen Kanufahren, Tanzsport, Slackline, Drachenbootfahren, Tauchen und Segeln.

 

Bitte bis 15. Juli für die Workshops anmelden!

Ausschreibung und Online-Anmeldung unter http://go.lsb-nrw.de/fachtagungbaew

4. SPORT FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ: NRW-Modellprojekt lud zum Weiterdenken ein

4. SPORT FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ: NRW-Modellprojekt lud zum Weiterdenken ein

Rund 60 Menschen aus Sport und Pflege folgten Ende Mai der Einladung des NRW-Modellprojekts SPORT FÜR MENSCHEN MIT DEMENZ in die Duisburger Mercatorhalle. Das Motto der Veranstaltung hieß „Nachhaltigkeit". Vier praxisnahe Workshops befassten sich mit der Frage, wie die Sportgruppen verschiedener Angebotsformen zukunftssicher gestaltet werden können:

  • im Breiten- und Rehabilitationssport,
  • in niedrigschwelligen Hilfe- und Betreuungsangeboten,
  • in Angeboten für pflegende Angehörige.

Wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung war der gemeinsame Austausch. Dabei zeigte sich eine der Stärken des Projekts: Die gelebte Vielfalt lässt zugleich kreative Lösungen für die nachhaltige Absicherung der Angebote zu. Dr. Georg Schick vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) bilanzierte: „Gegenseitiger Austausch, Beratung und Qualifizierung bleiben über den Projektzeitraum hinweg eminent wichtig, um die Nachhaltigkeit möglichst vieler Angebote sicherzustellen."

 

Seit 2014 läuft die Projektarbeit an 73 Standorten in NRW. In jedem der lokalen Projekte arbeiten Sportvereine nach dem sogenannten „Tandemprinzip“ mit Partnern aus Pflege, Betreuung, Begleitung und Demenzberatung zusammen. Kooperationspartner des Modellprojekts von BRSNW und Landessportbund NRW sind die Landesinitiative Demenz-Service sowie die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege und der privaten Pflege- und Betreuungsanbieter. Wissenschaftlich begleitet wird es von der Technischen Universität (TU) Dortmund, gefördert vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein- Westfalen und von den Pflegekassen in NRW.

 

Mehr

Ansprechpartner:

Dr. Georg Schick, BRSNW, 0203 7174-149, schick@brsnw.de
Dieter Keuther, BRSNW, 0203 7174-145, keuther@brsnw.de

www.brsnw.de/demenz

5. Sportabzeichen 2015 wieder im Aufwind

5. Sportabzeichen 2015 wieder im Aufwind

In Nordrhein-Westfalen kommt der gesunde sportliche Ehrgeiz nicht aus der Mode: So verzeichnet das Deutsche Sportabzeichen mit insgesamt 233.362 erfolgreich abgelegten Prüfungen im Jahr 2015 in den Städten, Gemeinden und Schulen von NRW sogar einen erfreulichen Anstieg gegenüber dem Vorjahr (225.821) von weit über drei Prozent. Konkret sicherten sich rund 7.500 Personen mehr ihren Fitnessorden. Damit kletterte die Gesamtzahl der seit 1950 in NRW erworbenen Fitnessorden auf immerhin rund 10,16 Millionen.

Beim Blick auf die Statistik lässt sich eine leichte Verschiebung vom Erwachsenen-Bereich in Richtung einer höheren Anzahl an Jugendabzeichen festhalten. Gleichzeitig sammeln immer mehr Personen ihr Sportabzeichen auch im höheren Alter und in vielfacher Wiederholung.

Darüber hinaus ist der Generationenwechsel in den Reihen der ehrenamtlich tätigen Sportabzeichen-Beauftragten in den Stadt- und Kreissportbünden nicht mehr zu übersehen. Vielerorts legen überaus engagierte Beauftragte ihr Ehrenamt nieder, teilweise nach 30 Jahren und länger in ihrer so wichtigen Funktion.

Hier die detaillierte Auswertung

6. Sportabzeichen 2016: 2500 Schülerinnen und Schüler machen in Xanten mit

6. Sportabzeichen 2016: 2500 Schülerinnen und Schüler machen in Xanten mit

Vor den antiken Kulissen im Römerpark Xanten bewegten sich jetzt rund 2.500 Schülerinnen und Schüler aus den Schulen im Kreis Wesel. Organisiert hatten die zweite Veranstaltung der DOSB Sportabzeichen-Tour der Landessportbund NRW und der Kreissportbund der Stadt. Das Besondere: Es gab rund 5.000 Meldungen aus den Schulen, aus organisatorischen Gründen konnten aber „nur“ 2.500 zugelassen werden! Offenbar bestätigt sich hier ein Trend, der bereits 2015 mit der Zunahme an Jugendabzeichen festgestellt wurde.

Weitere Informationen hier.