Headerbild Bewegt ÄLTER werden in NRW! Fitness in freier Natur
Vorgestellt: Bundesinitiative Sturzprävention (BIS)

Vorgestellt: Bundesinitiative Sturzprävention (BIS)

Die Bundesinitiative Sturzprävention (BIS) ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Experten aus dem Bereich der Sturzprävention, Mitarbeitern von Krankenkassen sowie von Sport- und Wohlfahrtsverbänden. Gegründet wurde sie 2009 bei einer Expertentagung zum Thema „Sturzprävention“ im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Frankfurt am Main. Geleitet wird sie von Prof. Dr. Clemens Becker, Chefarzt der Abteilung für Geriatrie und Klinik für Geriatrische Rehabilitation am Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart. Die Geschäftsführung hat der DOSB unter Leitung von Ute Blessing-Kapelke inne.

 

Alle beteiligten Verbände oder Einzelpersonen verfügen über vielfältige wissenschaftliche Kenntnisse und/oder über praktische Erfahrungen in der Umsetzung von Sturzpräventionsmaßnahmen für ältere Menschen am Wohnort. Gemeinsames Ziel ist es, die Umsetzung von ambulanten Sturzpräventionsgruppen zu fördern. Der LSB NRW ist vor dem Hintergrund seiner Expertise und seinem Programm Bewegt ÄLTER werden in NRW! als einziger Landessportbund Mitglied in der Bundesinitiative.

 

 

 

Körperliches Training zur Sturzprävention bei älteren, zu Hause lebenden Menschen - Empfehlungspapier

Bereits 2009 hat die BIS ein Empfehlungspapier für das körperliche Training zur Sturzprävention bei älteren, zu Hause lebenden Menschen herausgebracht. In Anlehnung daran wurden die Aus- und Fortbildungen für die Übungsleitungen und den Aufbau der Gruppen angepasst und verschiedene Modellprojekte gestartet.

 

Jetzt ist es der BIS gelungen, die Möglichkeit zur Kostenerstattung durch die Krankenkassen für zertifizierte Angebote im Bereich der Sturzprävention im aktuellen GKV-Leitfaden Prävention von Dez. 2014 zu verankern. Programme zur Sturzproprävention sind dort in das zweite Präventionsprinzip im Handlungsfeld Bewegungsgewohnheiten eingeordnet. Als Grundqualifikation ist das SPORT PRO GESUNDHEIT-Siegel für diese Angebote anerkannt. Die konkreten Zertifizierungskriterien werden derzeit in Zusammenarbeit von BIS und DOSB abgestimmt.

 

Das Empfehlungspapier für das körperliche Training zur Sturzprävention finden Sie als PDF zum Download unter www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumentei.pdf