Headerbild Bewegt ÄLTER werden in NRW! Fitness in freier Natur
Bewegt ÄLTER werden in NRW - Oktober

Aktuelle Themen Oktober 2016

1. Bitte bewerben! Vereinsförderung „Gemeinsam sportlich sein!“ geht in die dritte Runde

1. Bitte bewerben! Vereinsförderung „Gemeinsam sportlich sein!“ geht in die dritte Runde

Ab sofort können sich Sportvereine wieder bewerben: Durch das Vereinsförderprojekt „Gemeinsam sportlich sein!“ von Landessportbund NRW und Sparda-Bank West können Sportvereine von Beratung, Materialien und einem Zuschuss von bis zu 2.000 € profitieren, wenn sie neue Spiel-, Sport- und Bewegungsangebote für die Zielgruppe der 55- bis 70-Jährigen schaffen.

Der Förderzeitraum läuft vom 01.10.2016 bis zum 30.09.2017 – eine Bewerbung ist ab sofort möglich bis zum 31.10.2016. Alle Informationen und Bewerbungsunterlagen finden Sie hier.

2. Auswertung der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ positiv

2. Auswertung der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ positiv

„Das war eine (sehr) gute Fachtagung mit (sehr) zufriedenen Teilnehmenden!“ So lauteten erste Rückmeldungen, dieses Gefühl hatten viele Mitwirkende - und das wurde jetzt auch durch die schriftliche Befragung und Auswertung der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“, die Ende August in Hachen stattfand, bestätigt. Die Befragung fand bewusst mit einem deutlichen Abstand (10 bis 20 Tage) zur Veranstaltung statt, um „überschlafene“ und reflektierte Ergebnisse zu bekommen. Mehr als ein Drittel der Teilnehmenden hat sich beteiligt – für eine Online-Befragung ist das eine sehr gute Quote. Die Ergebnisse sprechen für sich!

DANKE an alle Mitwirkenden und Teilnehmenden – auch für die kritischen Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge. Solche können auch weiterhin per E-Mail an gesendet werden an Ines.Konnert@lsb-nrw.de .

Hier finden Sie die Auswertung im Detail.

Berichte zu den verschiedenen Fachforen der Fachtagung finden Sie in den nachfolgenden Aufklappmenüs.

3. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Gemeinsam sportlich sein!“

3. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Gemeinsam sportlich sein!“

Im Rahmen der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ fand auch das projekteigene Fachforum „Gemeinsam sportlich sein!“ statt. Die gut besuchten Workshops boten den Teilnehmenden die Möglichkeit u.a. in folgende geförderte Vereinsprojekte hinein zu schnuppern: Freeletics, Aqua Senior-Fit, Gesundheitstipps mit Schlips und Fahren mit dem E-Bike oder Mountainbike.

Außerdem fanden neben den Praxis-Workshops auch Angebote für den Bereich des Vereinsmanagements statt: Wie Vereine ihre Pressearbeit voranbringen oder wie eine Kooperation zwischen der Filiale der Sparda-Bank und dem Sportverein langfristig für beide Seiten gewinnbringend gestaltet werden kann, erfuhren die Teilnehmenden in zwei von insgesamt vier weiteren Theorie-Workshops.

Mit bisher bereits 63 erfolgreich umgesetzten Projekten (z.B. auch Aqua Fitness, Drachenbootfahren, E-Bike, Indiaca, Karatesport, Tauchen)  in zwei Jahren nimmt die Kooperation „Gemeinsam sportlich sein!“ eine positive Entwicklung. Dabei fördert der Landessportbund NRW gemeinsam mit der Sparda-Bank West neue Sport- und Bewegungsangebote für 55- bis 70-Jährige zum fitness-, gesundheits- oder wettkampforientierten Sporttreiben.

Am 1. Oktober beginnt die dritte Förderstaffel. Die in dieser Runde ausgesuchten Sportvereine werden erneut unter anderem von Beratungen, Materialien und einer Starthilfe von bis zu 2.000 Euro profitieren.

Alle Infos und Bewerbungsformulare finden Sie hier.


4. Bericht zur Fachtagung: Fachforum "AlltagsTrainingsProgramm" (ATP)

4. Bericht zur Fachtagung: Fachforum "AlltagsTrainingsProgramm" (ATP)

Um möglichst viele Menschen in Bewegung zu bringen, hat die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit dem Landessportbund NRW, der Deutschen Sporthochschule Köln, dem DOSB und dem DTB das „AlltagsTrainingsProgramm“ (ATP) entwickelt. 2016 wurde es in NRW durch den LSB im organisierten Sport an zwölf Standorten in dreizehn Kursen pilothaft umgesetzt und von der DSHS Köln begleitend evaluiert. Das Fachforum ATP gab den Teilnehmenden der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ einen Einblick in das Programm. Die Erfahrungen dort machten viele neugierig auf eine tiefere Auseinandersetzung mit ATP.

Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht über dieses Fachforum als PDF.

Weitere Infos zu: Schulungsterminen, demnächst hier oder bei Julia.Engel@lsb-nrw.de

Inhaltliche Informationen zu ATP hier oder bei Gudrun.Neumann@lsb-nrw.de

5. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste“

5. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste“

Die positiven Effekte von Bewegung und Sport auf das Wohlbefinden, die Lebensqualität und die Gesundheit älterer Menschen sind auch für das höchste Alter wissenschaftlich belegt. In den pflegerischen Versorgungsstrukturen wird dies jedoch noch nicht ausreichend berücksichtigt. Im Gegenteil: Es wird zum Teil eine „institutionalisierte Immobilität“ festgestellt. Richtungsweisend sind hier neue Initiativen und Modellprojekte zur Entwicklung von neuen Bewegungsangeboten für ältere Menschen mit Pflege- und Betreuungsbedarf, wie sie im Rahmen des Fachforums „Bewegende Alteneinrichtungen und Pflegedienste (BAP)“ mit insgesamt vier themenbezogenen Workshops vorgestellt wurden.

Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht über dieses Fachforum.

Weitere Informationen und die Interessensbekundung zur Mitarbeit im Modellprojekt BAP finden Sie in hier.

6. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Alltags-Fitness-Test“

6. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Alltags-Fitness-Test“

Die Lebensqualität der späten Lebensjahre hängen entscheidend davon ab, ob man die Aktivitäten, die man gerne tun möchte, ohne große Umstände und ohne besondere Anstrengung ausüben kann. Da die Menschen immer länger leben, wird es zunehmend wichtiger, die körperliche Verfassung für eine erfolgreiche Alltagsbewältigung im Auge zu behalten.

Mit dem Alltag-Fitness-Test (AFT) kann die alltagsbezogene-Fitness älterer Menschen jetzt mit einfachen Mitteln in 20 Minuten getestet werden. Dr. Christoph Rott, Gerontologe an der Universität Heidelberg und Sabine Landau, Referentin des DOSB, schulten auf der Fachtagung „Bewegt ÄLTER werden in NRW“ die ersten 30 AFT-Tester/-innen in NRW. Die Teilnehmenden waren begeistert.

Hier finden Sie einen ausführlichen Bericht über das Fachforum und Informationen zu AFT.

Ansprechpartner beim Landessportbund NRW: Anke Borhof, Anke.Borhof@lsb-nrw.de, Ines Konnert, Ines.Konnert@lsb-nrw.de

Weiterführende Links:

www.alltags-fitness-test.de

www.dosb/AFT.de

www.lsb-nrw.de

Eine Unterstützung zur Durchführung der Alltags-Fitness-Test´s konnte mit der Becker-Stiftung erfolgreich vereinbart werden. Sportbünde, Fachverbände und Sportvereine erhalten 20% Nachlass auf die Hanteln zur Durchführung des Test´s (Code: StiftungHanteln). Die kompletten Set´s folgen.

Zum Dr. Becker-Shop.

7. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Bewegt ÄLTER werden im Quartier“

7. Bericht zur Fachtagung: Fachforum „Bewegt ÄLTER werden im Quartier“

Bewegung trägt zur Lebensqualität bei. Das gilt auch für Quartiere – also im Stadtteil oder Dorf, eben dort, wo die Menschen sich zu Hause fühlen. Sportvereine und Sportbünde können mit unterschiedlichen Kooperationspartnern ganz wesentliche Beiträge zum Aufbau und zur Förderung von Bewegung, Spiel und Sport im Quartier leisten. Vereine und Bünde haben 2015/16 in einem „Entwicklungsprojekt“ zum „Bewegt ÄLTER werden im Quartier“ mit einer Vielzahl von kreativen Beispielen beeindruckt. Im Fachforum wurden die Ergebnisse der 22 Entwicklungsprojekte vorgestellt: vierzehn Beispiele für „Sportvereine im Quartier“ sowie acht „Bewegende Quartiere“ mit Stadt- und Kreissportbünden.

Die Initiative des LSB NRW wird fortgesetzt. Gemeinsam mit weiteren Sportvereinen und Sportbünden werden „Quartiersentwicklungen“ mitgestaltet. Unterstützt wird diese Zukunftsaufgabe durch Beratungen, Materialien und über den Förderplan zum Programm BÄw durch Finanzen.

Infos über die Aufbaupakete im Förderprogramm finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Marion Gick, m.gick@lsb-nrw.de Telefon, 0203 7381-83(5 ab 03.10.2016), Dirk Schröter, dssportmarketing@t-online.de, Telefon 02137 103-923 (bis 06.10.2016) oder Patrick Krone, patrick.krone@lsb-nrw.de, Telefon 02371 77977-11 (ab 17.10.2016).

8. Bericht zur Fachtagung: Fachforum "Deutsches Sportabzeichen" (DSA)

8. Bericht zur Fachtagung: Fachforum "Deutsches Sportabzeichen" (DSA)

Das DSA wurde zu seinem 100jährigen Bestehen vor drei Jahren grundlegend reformiert: Gold-, Silber- und Bronze-Asuzeichnungen gibt es nun für alle Altersgruppen. Jetzt gilt es die Organisationsstrukturen und -prozesse zu verbessern, die Gründe für die sehr unterschiedlichen Abnahmequoten herauszufinden, das DSA als Element der Sport- und Vereinsentwicklung besser zu nutzen und die Prüfer gut zu qualifizieren. Deshalb wurde u.a. der Arbeitsbereich DSA im Landessportbund NRW dem Programm BÄw zugeordnet. Dadurch können auch alle Formate der Maßnahmenförderung des BÄw-Förderprogramms für das DSA genutzt werden. Einige der o.g. Aspekte wurden intensiv beim Fachforum zum DSA während der Fachtagung BÄw 2016 diskutiert. Die DSA-Beauftragten werden über die Details weiter informiert.

Interessierte können sich an das DSA-Team wenden. Infos hier.