Teaser Entschlossen weltoffen: Kinder und Jugendliche bilden Pyramide
Entschlossen weltoffen!

Der LSB NRW sieht sich in der Verantwortung entschieden GEGEN jegliche Form von Diskriminierung, Rassismus sowie Rechtsextremismus und -populismus und
FÜR Weltoffenheit, Demokratie und Respekt einzutreten.

Gemeinsam für Weltoffenheit, Demokratie und Respekt im Sport

In den letzten Jahren sind in Deutschland große gesellschaftliche Anstrengungen unternommen worden, um der neuen Situation gerecht zu werden, die durch Einwanderung und Flucht entstanden ist. Der organisierte Sport in NRW hat zahlreiche Projekte zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur Integration geschaffen.
Allerdings sind auch im Sport momentan viele Menschen verunsichert: Zwar herrscht ein unglaublich intensives freiwilliges Engagement vieler Helfer/-innen, um die Aufgaben des Zusammenwachsens zu unterstützen. Viele freiwillig und hauptamtlich tätige Menschen geraten jedoch an die Grenzen der Belastbarkeit und werden zum Teil aufgrund ihrer weltoffenen Arbeit angefeindet.  
Genau hier möchte der Landessportbund NRW ansetzen. Informations-, Beratungs- und Schulungsangebote sollen die im Sport Tätigen dabei unterstützen, Problemsituationen zu erkennen und ihnen Handlungssicherheit geben.

Der LSB NRW hat am 02. Februar 2013 auf seiner Mitgliederversammlung in Recklinghausen eine umfassende Positionierung des Landessportbundes NRW und seiner Sportjugend gegen Rechtsextremismus verabschiedet:

Positionspapier gegen Rechtsextremismus

Michael Neumann, Referent Zusammenhalt durch Teilhabe

Michael Neumann
Referent
Tel. 0203 935546-15
E-Mail schreiben

Projekt "Entschlossen weltoffen!" - Gemeinsam für Demokratie und Respekt im Sport

Projekt "Entschlossen weltoffen!" - Gemeinsam für Demokratie und Respekt im Sport

Im Rahmen von "Entschlossen weltoffen! - Gemeinsam für Demokratie und Respekt im Sport" bietet der LSB NRW seit Mitte 2016 allen ehren- und hauptberuflichen Mitarbeiter/-innen in Vereinen, Bünden und Verbänden Fortbildungen zur politischen Bildung im Sport an. Das Projekt ist Teil des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe". Ziel ist es, die im Sport tätigen Menschen in ihrer Handlungssicherheit zu stärken und sie für folgende Themen zu sensibilisieren:

  • Diskriminierung (Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit)
  • Rassismus
  • Rechtspopulismus und Rechtsextremismus
  • Demokratieförderung
  • Wertevermittlung

Zukünftig wird "Entschlossen weltoffen!" diese Themen nachhaltig in verschiedenen Bereichen des Sports verankern - durch Informations-, Beratungs- und Schulungsangebote.

Flyer "Entschlossen weltoffen - Gemeinsam für Demokratie und Respekt im Sport"

Möglichkeiten für Stadt- und Kreissportbünde sowie Sportfachverbände in NRW

Für das Jahr 2017 wird es sowohl ein "KURZ & GUT-Seminar" (Herbst 2017) als auch ein "Haltungs- und Argumentationstraining" (Ende 2017) geben. Beide Angebote können von den SSB/KSB angeboten und durchgeführt werden. Dies gilt ebenfalls für Fachverbände. Dazu bitte vorab Kontakt mit Michael Neumann aufnehmen.
Bis zum Ende des Jahres 2019 wird es fortlaufend neue Angebote geben.

Nachfolgend einige Angebotsbeispiele von bereits durchgeführten und  aktuellen Veranstaltungen:

ENTSCHLOSSEN WELTOFFEN!? Anregungen für den Umgang mit Diskrminierung und Rassismus im Sport(Verein)

Das Syndrom der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit im Sport: Ein Seminar über Menschen und Werte im Sport

Rassismus im Sport? Ohne uns!: Workshop für Mitarbeiter/-innen und Verantwortliche im Sport

Argumentations- und Handlungstraining gegen Rechts (-populismus) im Sport: Fortbildung für Mitarbeiter/-innen und Verantwortliche im Sport

Workshop-Reihe zur Prävention von Diskriminierung: "Duisburger Verein(t) gegen Diskriminierung im Sport"

Bei Interesse an einer Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Michael Neumann.

Ein lesenswerter Artikel im LSB-Magazin "Wir im Sport" stellt sich der Frage´Ist das Phänomen Rechtspopulismus auch im Sport angekommen?`" und zeigt auf, für welche möglichen Situation ein Handlungstraining sinnvoll sein kann:

Artikel "Rechtspopulismus im Sport - Wir beziehen Stellung"

Möglichkeiten für Vereine und Vereinsmitarbeiter/-innen

Wie Sie sich als Verein am Projekt "Entschlossen weltoffen!" beteiligen und von den Vorteilen profitieren können, erfahren Sie in unserem »VIBSS-Vereinsportal.

Fakten und Argumente gegen Vorurteile

Fakten und Argumente gegen Vorurteile

Der Landessportbund NRW entwickelt derzeit Argumentationshilfen gegen Vorurteile, die explizit für den Sport gelten. Bis diese Hilfen fertig sind, geben die folgenden Beispiele einen Vorgeschmack:

Hilfreiche Materialien für den Sport

Im Rahmen des seit dem Jahr 2010 bestehenden Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe" wurden bereits einige Materialien entwickelt, welche die Themen des Projekts "Entschlossen weltoffen!" ebenfalls aufgreifen.

Partner, Netzwerke und Institutionen

Der LSB NRW ist aufgrund der nachhaltigen Weiterentwicklung des Projektes "Entschlossen weltoffen!" wichtigen Netzwerken beigetreten und strebt eine enge Zusammenarbeit mit themenerfahrenen Partnern an.

Partner & Netzwerke


Institutionen

Eine kleine Auswahl an praxisnah orientierten Institutionen zum Themenbereich sind

Gefördert durch das Bundesministerium des Innern im Rahmen des Bundesprogramms "Zusammenhalt durch Teilhabe".

Logo Bundesprogramm "Zusammenhalt durch Teilhabe"