Teaser "Schulung & Beratung" Integration, Inklusion, Flüchtlinge

Qualifizierung

Wissen vermitteln, Wahrnehmung schärfen, Verhalten trainieren: Mit Schulung und Trainings aller Art unterstützt der LSB den Einsatz der Menschen und Sportvereine für Integration, Inklusion und Weltoffenheit.

Qualifizierungen für Integration, Inklusion und „Entschlossen Weltoffen“

Aus- und Fortbildungen: Öffnung braucht Know-how

Warum ist Vielfalt eine Chance? Was genau bedeutet „Teilhabe“ in einem Sportverein? Wie kann ich Vorurteile bewusst machen – und sie anschließend abbauen?

Wer sich für Integration und Inklusion, für Respekt und Menschenfreundlichkeit im Sport engagiert, braucht nicht nur Willen und vielleicht etwas Zivilcourage. Sondern auch das Wissen, die Sensibilität und letztlich die Handlungssicherheit, um auf sehr verschiedene Personen und Situationen eingehen zu können.

All das vermittelt der Landessportbund NRW schon seit Jahren in Aus- und Fortbildungen zu den genannten Themen. Er hat Schulungen mit den verschiedensten Schwerpunkten konzipiert, um Übungsleitende oder Vereinsvorstände, ehrenamtlich Engagierte und Gruppenhelfer/-innen in ihrem Einsatz zu unterstützen. Sie werden sowohl zentral vom LSB angeboten als auch vor Ort, von den Stadt- und Kreissportbünden.

Mirella Kuhl
Kompetenzentrum Integration und Inklusion
Referentin Integration durch Sport
Tel. 0203 7381-887
E-Mail schreiben

Fortbildungen "Fit für die Vielfalt"

Woran denken Sie, wenn Sie den Begriff Vielfalt hören? An etwas Interessantes? An Abwechslung vielleicht, oder an eine Auswahl verschiedener Möglichkeiten? Dazu gäbe es guten Grund. Denn für unser Zusammenleben mit anderen Menschen bedeutet Vielfalt vor allem eines: Chancen. Wir alle haben unterschiedliche Merkmale, Fähigkeiten, Erfahrungen. Und darin steckt ein enormes Potenzial.

Wer dieses Potenzial nutzen will, muss allerdings wissen, wie heterogene Gruppen „ticken“ und wie man integrative Prozesse in ihnen befördern kann. Ähnlich einer Mannschaft mit begabten Einzelspielern und -spielerinnen muss zunächst die Kommunikation stimmen, damit aus individuellen Fähigkeiten ein starkes Team entsteht – und keine Chaostruppe. Die gute Nachricht: Kommunikationsmethoden lassen sich trainieren, ebenso wie Offenheit für andere Sichtweisen, Akzeptanz und Respekt.

Zu den Angeboten 


Fortbildungen „Inklusion"

Der LSB NRW hat eine acht Lehreinheiten umfassende Fortbildung entwickelt, um interessierte Übungsleiter/-innen an das Thema Inklusion heranzuführen und ihnen Orientierung zu geben. Nach einer Einführung vermittelt sie Basis- und methodisches Wissen. Zudem verdeutlicht das Seminar die Möglichkeiten und auch Grenzen der Inklusion einzelner behinderter Menschen in bestehende Sportgruppen.

Die Fortbildung trägt den internen Titel „Vielfalt gestalten – gleichberechtigte Teilhabe fördern: Methodische Hilfen für Planung und Durchführung inklusiver Sportangebote“. Sie wird – nicht zwingend unter exakt diesem Namen – durch die Stadt- und Kreissportbünde angeboten.

Zu den Angeboten

Fortbildungen „Entschlossen weltoffen"

Unter dem Stichwort „Entschlossen weltoffen!“ bietet der LSB sowohl ein „KURZ & GUT-Seminar" als auch ein „Haltungs- und Argumentationstraining" an. Beide Schulungen können von den SSB/KSB als auch von Fachverbänden veranstaltet werden.
Für weitere Infos kontaktieren Sie bitte Michael Neumann.

Zu den Angeboten "Achtsam statt neunmalklug" und zu den Angeboten zum Haltungstraining.

Ausbildungen für Menschen mit und ohne Flucht- und Zuwanderungsgeschichte

Im Rahmen des Projektes „Willkommen im Sport“ (WiS) werden gezielt Qualifizierungsmaßnahmen für Menschen mit und ohne Flucht- und Zuwanderungsgeschichte durchgeführt, um sie für ein ehrenamtliches Engagement im Sportverein zu qualifizieren. Dabei sind vor allen die Sporthelfer-Ausbildungen als Einstiegsqualifizierung zu sehen. Darauf aufbauend wird geflüchteten und zugewanderten Menschen zudem die Möglichkeit eröffnet, Übungsleiter-Ausbildungen bzw. sportartspezifische Qualifizierungsmaßnahmen absolvieren zu können.

Für die häufig gestellten Fragen der Organsatoren und Lehrteamer/-innen haben wir einen Handlungsleitfaden zum Thema "Rund um die Qualifizierung von Menschen mit und ohne Flucht- und Zuwanderungsgeschichte" erstellt.

Zu den Angeboten