Zum Hauptinhalt springen

WestLotto Toptalente NRW

Initiiert vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Jung, talentiert, ehrgeizig und erfolgreich - NRWs Toptalente!

Mit der Aktion „Toptalent des Leistungssports“ machen der LSB NRW und WestLotto, als größte Sportförderer in NRW, in jedem Jahr auf acht talentierte Sportler*innen in NRW aufmerksam, die durch ihren sportlichen Einsatz bereits in jungen Jahren Erfolge verzeichnen. In einem Videoportrait werden die Athlet*innen mit ihrer Sportart, ihren Siegen und ihren sportlichen Zielen vorgestellt. Ziel ist es, die Toptalente für ihre Leistungen zu würdigen und zugleich Menschen für den (Nachwuchs-)Spitzensport zu begeistern.

2022

Hier gehts zu den Toptalenten aus den Jahren »2021, »2020, »2019 und »2018.

Finn Dercks

"Mein Ehrgeiz und mein Wille besser zu werden, treiben mich an"

Zum Interview

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/oFu6-EKhW3o" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Für den 18-jährigen Finn Dercks ist sein Sport Faustball die große Leidenschaft – auf die er anfangs gar nicht so wirklich Lust hatte. Inzwischen betreibt der Schüler und das Allround-Sporttalent mit viel Herzblut eine der vermutlich ältesten Sportarten der Welt. Vor kurzem ist er mit der Mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen in die Zweite Bundesliga aufgestiegen und versucht sich nun an der Aufnahme in den Auswahlkader der Nationalmannschaft.

Sportart: Faustball
Jahrgang: 2004
Verein: TSV Bayer 04 Leverkusen
Trainer: Sebastian „Pyni“ Pynappel

2022
Aufstieg 2. Bundesliga / Männer Halle
Aufstieg 2. Bundesliga / Männer Feld
7. Platz mit Team Rheinland beim Deutschlandpokal

 

Johanna Schablowski

"Zum Runterkommen brauche ich nur ein Boot und Wasser"

Zum Interview          Zum Podcast

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/J1AZJeii26Q" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Johanna Schablowski hat unerwartet mit ihrer Team-Partnerin Lilli Zellmer bei der Inklusions-WM in Rostock die Silbermedaille geholt. Das Segeln auf Leistungsniveau war für die Nettetalerin, die an einer seltenen Stoffwechselerkrankung leidet, eigentlich nie ein Ziel. Mit ihrem Inklusionsboot „Mausi 2“ hat sich das jedoch geändert. Mit diesem kann die junge Studentin frei und eigenständig segeln und hat dadurch die Motivation und den Ehrgeiz, mehr in den Sport zu investieren.

Sportart: Segeln
Jahrgang: 1999
Verein: Segel-Surf-Club-Kempen e.V.
Trainer: Peter Schablowski


Podcast mit Johanna Schablowski
Wasser, Wettkampf und jede Menge Adrenalin – das ist für Inklusionsseglerin Johanna Schablowski und Spitzenruderin Mareike Adams Alltag. Was sie am Leistungssport besonders reizt und welche Rolle Vertrauen dabei spielt, darüber haben sie mit WestLotto-Podcast-Redakteur Philipp Eins gesprochen.

Zum Podcast

2022
Inclusion World Championship for Sailing 2022: Vize-Weltmeistertitel

 

Fabian Gräfe

"Ich schätze die Ruhe und die beruhigende Wirkung des Angelns"

Zum Interview

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/-PJ139Q-sCY" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Johanna Schablowski hat unerwartet mit ihrer Team-Partnerin Lilli Zellmer bei der Inklusions-WM in Rostock die Silbermedaille geholt. Das Segeln auf Leistungsniveau war für die Nettetalerin, die an einer seltenen Stoffwechselerkrankung leidet, eigentlich nie ein Ziel. Mit ihrem Inklusionsboot „Mausi 2“ hat sich das jedoch geändert. Mit diesem kann die junge Studentin frei und eigenständig segeln und hat dadurch die Motivation und den Ehrgeiz, mehr in den Sport zu investieren.

Sportart: Segeln
Jahrgang: 1999
Verein: Segel-Surf-Club-Kempen e.V.
Trainer: Peter Schablowski

2022
Inclusion World Championship for Sailing 2022: Vize-Weltmeistertitel

 

Britta Wend

"Ich habe 2 Sportgeräte: Rollstuhl und den Schläger"

Zum Interview

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/qshu9h0gUB4?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Nach einem Unfall hat die gebürtige Bielefelderin ihre alte Leidenschaft Tennis neu aufleben lassen. Seit 2019 sitzt sie im Rollstuhl und ist seitdem begeisterte Rollstuhltennis-Spielerin beim TC Weiden in Köln. Mit intensivem Training bereitet sich Britta auf die Paralympics 2024 in Paris vor. Als „Zufallsprodukt“ möchte Britta gemeinsam mit ihrem Trainer Niklas Höfgen Rollstuhl-Tennis in Deutschland bekannter machen, Vereine für mehr Inklusion sensibilisieren und aufzeigen, dass nicht ihre Behinderung das Problem ist, sondern die Gesellschaft.

Sportart: Rollstuhltennis
Jahrgang: 1996
Verein: TC Weiden e.V.
Trainer: Niklas Höfken, Philipp Born

2022
Turnier in Cantu (Italien): 2. Platz
Turnier in Zagreb (Kroatien): 2. Platz

2021
Turniersieg in Cremona (Italien)
World Team Cup: 6. Platz

Thorben van Ravenswaay

"Bergab ziehe ich die Rennradfahrer ab"

Zum Interview

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/AoUuph7Y1E0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Nach einem Motorradunfall in 2011 hat Thorben van Ravenswaay eine "Inkomplette Querschnittslähmung“. Sportlich hält das den wissenschaftlichen Mitarbeiter im Bereich Elektrotechnik jedoch nicht auf. Mit seinem Handbike nimmt er vor allem bergab ein rasantes Tempo auf und zieht dabei auch die schnellsten Rennradfahrer*innen ab. Unter den „kurbelnden Cracks“ des SC Union Nettetal liegt er in seiner Handicap-Klasse MH4 schon ziemlich weit vorn – obwohl er erst seit knapp zwei Jahren im Team der Nettebiker trainiert. Der Newcomer schätzt den Teamgeist und Zusammenhalt der Truppe. Beides beflügelt ihn.

Sportart: Handbike
Jahrgang: 1992
Verein: SC Union Nettetal /Nettebiker
Unterstützung/Mentor: Ulli Freitag

2022
Eschborn-Frankfurt Marathon: 2. Platz (H4)

2021
NHC Rennen Venlo: 1. Platz (H4)

Lukas Stuhrmann

"Die Mentalität spielt eine große Rolle!"

Zum Interview

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/M6MieEwUBq8" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Vom Fan zum wertvollsten Spieler der Saison: Vor sechs Jahren besuchte Lukas Stuhrmann zusammen mit seinem Vater ein Spiel der Kölner Haie. Danach stand für ihn fest, dass er selbst spielen möchte – und zwar als Torwart, wie Youri Ziffzer, der ihn an diesem Tag besonders beeindruckt hat. Heute spielt er in der U17 der Haie und wartet auf die Einladung zur U-Nationalmannschaft.

Sportart: Eishockey (Torwart)
Jahrgang: 2007
Verein: Kölner EC / Kölner Junghaie
Trainer*innen: Janik Melzer

Alina Meissner & Vanessa Zellmann

"Tanzen ist einfach unsere Leidenschaft!"

Zum Interview

<iframe allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/UEa8qJjbEE4" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Die Musik spüren, im Takt bewegen, dem Rhythmus folgen: Für Alina Meissner und Vanessa Zellmann bietet der Rollstuhltanz Freiheit. Ihre Sportart ist getanzte Inklusion. Der Blick fällt nicht darauf, dass die beiden jungen Frauen aufgrund der Glasknochenkrankheit oder „Spina Bifida“ (offener Rücken) im Rollstuhl sitzen, sondern dass sie der Welt zeigen, was man trotz oder gerade wegen eines Handicaps alles erreichen kann.

Sportart: Rollstuhltanz
Jahrgang
Vanessa Zellmann: 1997
Alina Meissner: 1993
Verein: TC Seidenstadt Krefeld
Trainerin: Andrea Hornshaw

Vanessa Zellmann

2019
Deutsche Meisterin Latein Kombi
GOC Standard: Silber
GOC Latein: Silber
Teilnahme Weltmeisterschaft

2018
Deutsche Meisterin Latein Kombi
GOC Latein: Gold
GOC Standard: Bronze

Alina Meissner

2018
Deutsche Vizemeisterin
GOC Latein: Silber

2017
Deutsche Vizemeisterin
GOC Latein: Silber
Teilnahme Weltmeisterschaft

Logo WestLotto

Deutschlands größter Lotterieveranstalter WestLotto ist seit über 60 Jahren vertrauensvoller Partner des Sports. Dank des Lotto-Prinzips kommen rund 40 Prozent der Spieleinsätze der Tipper bei WestLotto über das Land NRW dem Gemeinwohl zugute. Allein im Jahr 2019 sind rund 35 Millionen Euro für den Profi- und Breitensport zusammengekommen. Mehr zum Lottoprinzip finden Sie »hier.