WestLotto Toptalente NRW

Initiiert vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Jung, talentiert, ehrgeizig und erfolgreich - NRWs Toptalente!

Mit der Aktion „Toptalent des Leistungssports“ machen der LSB NRW und WestLotto, als größte Sportförderer in NRW, in jedem Jahr auf acht talentierte Sportler*innen in NRW aufmerksam, die durch ihren sportlichen Einsatz bereits in jungen Jahren Erfolge verzeichnen. In einem Videoportrait werden die Athlet*innen mit ihrer Sportart, ihren Siegen und ihren sportlichen Zielen vorgestellt. Ziel ist es, die Toptalente für ihre Leistungen zu würdigen und zugleich Menschen für den (Nachwuchs-)Spitzensport zu begeistern.

2021

Hier gehts zu den Toptalenten aus den Jahren »2020, »2019 und »2018.

Wanley Fendrich

"Man muss Mut beweisen und an seine Grenzen gehen"

Zum Interview

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/_AgBtOf_bJ8?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Ein Rückwärtssalto „Moby Dick“ mit 360-Grad-Schraube oder ein „Backside Five“, dabei hinter dem Rücken die Hantel von der einen an die andere Hand übergeben: Beim Wakeboarden muss man in die Trickkiste greifen, um ganz oben dabei zu sein. Toptalent Wanley Fendrich aus Hünxe liebt den Rausch bei 35 Stundenkilometern, wenn ihn das Motorboot nebst Heckwelle (Englisch „Wake“) so richtig auf Touren bringt. Er träumt von Florida und fiebert der Teilnahme an den World Games 2022 in USA/Alabama entgegen.
Im Wettkampf muss man einen Hin- und einen Rücklauf machen und auf dem Wasser so viele variantenreiche Salto und Schraubenkombinationen wie möglich vorführen. Es geht dabei auch um die Höhe der Sprünge, die Ausführung und die Zusammenstellung. „Besonders die meterhohen Sprünge sorgen für einen hohen Adrenalinpegel und sind einer der wichtigsten Gründe für die enorme Anziehungskraft unseres Wassersports“, so Wanley.

Sportart: Wakeboarding
Jahrgang: 2004
Verein: The Wakeboard Society e.V.
Trainer: Alexander Neuwirth, Dominik Lindermann

2020
Deutscher Meister offene Klasse
Rider of the Year Award

2019
6. Platz im Finale: IWWF Weltmeisterschaft

Saskia Karthin

"Ich spüre einen richtigen Adrenalin-Kick!"

Zum Interview

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/Fa_ChvIiB_Q?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Saskia Karthin liebt ihre Sportart Windsurfing und ist seit sieben Jahren auf dem Board unterwegs. Die 18-jährige Duisburgerin hat sich im letzten Jahr spezialisiert auf das Windfoiling, in der Szene auch Foil Windsurfing genannt. Das Besondere an dieser jungen Disziplin: Dank des Tragflügels unter dem Board, dem sogenannten Foil (Hydrofoil), hebt es sich schon bei kleinen Geschwindigkeiten komplett aus dem Wasser und gleitet mit atemberaubendem Speed über der Wasseroberfläche. Genau das ist für die Abiturientin der besondere Kick. Ihr aktueller Heimatverein ist die Ruder- und Tennisgesellschaft Wesel (RTGW) und ihr Trainingsrevier der Auesee in Wesel.

Sportart: Windfoilen/Windsurfen
Jahrgang: 2003
Verein: RTG Wesel
Trainer: Eike Karthin

2020
1.Platz: Porto World Battle

2019
1. Platz: World BBoy Classic Germany

2018
1. Platz: Ghetto Soul 9
3. Platz: PBorn2Break Israel

Mario Eckel (Bboy Mayo)

"Breaking ist nichts für Einzelgänger, die Gruppe zählt!"

Zum Interview

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/rsCruyOTMVc?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

"Mit Breaking (Breakdance) kann ich mich kreativ entfalten, aber mich auch sportlich mit anderen messen", so Mario Eckel, der von seinen Freunden und in der Szene „Bboy Mayo“ genannt wird. Mit seiner Crew hat er bereits national und innerhalb Europas an Battles teilgenommen. 2024 wird Breaking olympisch. Anfang des Jahres wurde der 22 jährige angehende Sportstudent in den entsprechenden Bundeskader aufgenommen."Ich lasse mich von meinem Umfeld und Crews, zu denen ich gehöre, inspirieren. Wir alle arbeiten intensiv und lassen uns durch Musik inspirieren."

Sportart: Breaking (Breakdance)
Jahrgang: 1999
Verein: No Limits e.V.
Trainer: Julian Süßengut (Juzz)

2020
1.Platz/Deutscher Meister: Team Jugend Raceboard
1. Platz/Landesmeisterin: Raceboard-Jugend

2019
1. Platz/Landesjugendmeisterin: BIC Techno U17
2. Platz/Deutsche Vizemeisterin: Team BIC Techno U17

2017
1. Platz: Deutsche Gesamtrangliste U15/Damen
2. Platz: Landesjugendmeisterschaft NRW U15
3. Platz: Deutsche Bestenermittlung Team U17

2017
1. Platz/Landesjugendmeisterin NRW: BIC Techno U15

Timo Schulze

"Man darf nicht zimperlich sein!"

Zum Interview

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/hSncaXVLINo?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Beim Freestyle geht es um Tricks, den dazu nötigen Mut und Geschicklichkeit. BMX-Profi Timo Schulze hat sich auf den Freestyle fokussiert, bei dem es weniger um die Geschwindigkeit geht als viel mehr um das Fahren auf eingegrenzter Fläche, auf der Rampen, Sprünge und Hindernisse aufgebaut sind. "Da gibt es auch schon mal Blessuren und blaue Flecken, man darf nicht zimperlich sein", so der 23-Jährige, der sich selbst als typisches Pott-Kind bezeichnet. Trotz Schichtdienst kann Toptalent Timo Schulze dank seiner verständnisvollen Umgebung Beruf und Leistungssport miteinander vereinbaren. "Den Tag im Skatepark verbringen, die Rampen runterbrettern, mit Freunden reden und dort abends bei Flutlicht sitzen, die persönliche Freiheit in dieser großartigen Szene genießen – das ist für mich ein echtes Glücksgefühl."

Sportart: BMX Freestyle
Jahrgang: 1998
Verein: TSVE Bielefeld
Trainer: Tobias Wicke

Reportage über unser Toptalent Timo Schulze "Waghalsige Tänze mit dem Bike" im WestLotto-Magazin "GLÜCK" (Ausgabe 27/2021)

Zur Reportage mit Timo Schulze

2019
6. Platz Deutsche Meisterschaft
9. Platz Europameisterschaft

2017/18
1. Platz Bielefeld City Jam

2016
1. Platz Pottjam Recklinghausen

Hannah Odendahl

"Die 800 Meter haben es mir einfach angetan!"

Zum Interview

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/clNxebGxYaI?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Mit Kniehebe- und Tempoläufen und einem glücklichen Lächeln im Gesicht trainiert Hannah Odendahl auch freiwillig bei Wind und Wetter. "Die 800 Meter haben es mir einfach angetan und an Crossläufen nehme ich super gerne teil", so die 15-jährige Leichtathletin. Ihr gesamtes Umfeld steht hinter ihr. Das motiviert die junge Krefelderin. Selbst in Coronazeiten feuert ihre Familie sie per Live-Stream an. Hannah Odendahl beweist bei jedem Rennen Ehrgeiz, Kampfgeist und Durchhaltevermögen.

Sportart: Leichtathletik 800m
Jahrgang: 2005
Verein: SC Bayer 05 Uerdingen
Trainer: Udo Krumm

Reportage über unser Toptalent Hannah Odendahl "Bei Wind und Wetter unterwegs" im WestLotto-Magazin "GLÜCK" (Ausgabe 16/2021)

Zur Reportage

2020
3. der Bestenliste W15/Zeit: 2.13,72
1. LVN Meisterschaft U16 | Halle + Bahn
2. NRW Hallenmeisterschaft U18

2019
1. LVN Meisterschaft U16 | Halle
2. NRW Meisterschaft U16 | Bahn

Logo WestLotto

Deutschlands größter Lotterieveranstalter WestLotto ist seit über 60 Jahren vertrauensvoller Partner des Sports. Dank des Lotto-Prinzips kommen rund 40 Prozent der Spieleinsätze der Tipper bei WestLotto über das Land NRW dem Gemeinwohl zugute. Allein im Jahr 2019 sind rund 35 Millionen Euro für den Profi- und Breitensport zusammengekommen. Mehr zum Lottoprinzip finden Sie »hier.