Toptalente 2018

WestLotto Toptalente NRW

Initiiert vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Jung, talentiert, ehrgeizig und erfolgreich - NRWs Toptalente!
 

2018

Hier gehts zu den Toptalenten aus den Jahren »2021, »2020 und »2019.

Moritz Neuhausen

"Es fasziniert mich, dass ich mein eigener Chef bin!"

<iframe allow=";" allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/pQuvvZ7NCrI?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

„Es fasziniert mich, dass ich mein eigener Chef bin und Spielzüge kreativ selbst gestalten kann“, erklärt Moritz Neuhausen. Der Poolbillard-Spieler aus Sankt Augustin absolviert neben dem Training am Filztisch auch Fitness- und Dehnübungen. „Ein Spiel dauert bis zu anderthalb Stunden, da muss man körperlich und geistig fit bleiben.“ Am liebsten spielt Moritz die Variante „14 und 1“: „Da gibt es keine Vorgaben zur Reihenfolge der Kugeln“.

Sportart: Billard
Jahrgang: 2003
Verein: 1. PBC Sankt Augustin
Trainer: Jürgen Wulf

2018
Deutsche Jugendmeisterschaft
8-Ball, U17: Bronze
9-Ball, U17: Gold
10-Ball, U17: Silber

Europa-Jugendmeisterschaft
8-Ball, U17: Bronze
10-Ball, U17: Gold Team


2017
Landesmeisterschaft
4x 1. Platz

Deutsche Jugendmeisterschaft
9-Ball: 1. Platz

Aiyu Zhu

"Ich bin eigentlich in der Halle aufgewachsen!"

<iframe allow=";" allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/0sHFlgC7Chc?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Wenn Aiyu Zhu über den Schwebebalken turnt, muss sie die Kontrolle behalten, sonst droht hohe Verletzungsgefahr. Bereits mit drei Jahren hat die Deutsche Jugendmeisterin, die fünf Sprachen spricht, mit dem Turnen begonnen. „Ich bin eigentlich in der Halle aufgewachsen, kenne meine Trainerin Shanna Poljakova schon von klein auf“, erzählt die Achtklässlerin eines Kölner Gymnasiums. Sie ist mit vielen Konkurrentinnen befreundet.

Sportart: Geräteturnen
Jahrgang: 2002
Verein: TZ DSHS Köln
Trainer: Pia Tolle, Shanna Poljakova

2017/2018
Deutsche Jugendmeisterschaft
2018 Boden: 1. Platz 
2017 Sprung: 2. Platz

Deutschlandpokal: 1. Platz

Länderkampf
Mannschaft: 1. Platz / Einzel: 2. Platz

Deutsche Jugendmeisterschaft
9-Ball: 1. Platz

Svenja Hardy

"Ein Titel macht mich nicht glücklich, sondern der Weg dahin!"

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/EftwIbLoHzk?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Zügig gleitet das weiße Boot über den Essener Baldeneysee. In ihm setzt Kanutin Svenja Hardy das Paddel und hört auf die Anweisungen ihres Trainers Joaquin Delgado. Er weiß ganz genau, wie er die Gymnasiastin motivieren kann. Ihre besten sportlichen Momente hat die Oberhausenerin jedoch nicht bei Wettkämpfen erlebt, sondern im Training, denn „ein Titel macht mich nicht glücklich, sondern der Weg dahin“. Und einen ersten Erfolg hat sie schon bei der U23-WM 2018 in Bulgarien mit der Silbermedaille im 4er-Kajak eingefahren.

Sportart: Kanu Rennsport
Jahrgang: 2001
Verein: KG Essen
Trainer: Joaquin Delgado

2018
Weltmeisterschaft K4: 500m/ 2. Platz
Deutsche Meisterschaft:
K1: 200m/ 2. Platz 
K4: 500m, K2: 200m u. K1: 5.000m/ 3. Platz


2017
EYOF's
K2: 500m, K4: 500m u. 200m/ 1. Platz
K1: 500m u. K2: 200m 2. Platz

Deutsche Meisterschaft
K2: 500m u. 200m/ 1. Platz
K1: 200m, K2: 5.000m u. K4: 500m/ 3. Platz

Anastasia Vogel

"Das Laufen ist ein super Ausgleich zur Schule!"

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/B1k7W_ct4Oc?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Auf der Laufbahn beim TV Wattenscheid 01 ist sie nicht zu übersehen: „Ich bin ein bunter Vogel, wenn ich schon Spaß bei der Sache habe muss ich nicht aussehen, als ob ich gleich zu einer Trauerfeier gehe“, schmunzelt Hürdenläuferin Anastasia Vogel in ihrem knalligen Outfit. Bei der internationalen U18-Gala in Schweinfurt im Juni ist der Schülerin ein großer Coup gelungen. In ihrem allerersten Rennen über die 400 Meter-Hürden qualifizierte sie sich gleich für die U18-EM im ungarischen Györ, wo sie knapp den Finaleinzug verpasste. Die Deutsche U16-Meisterin von 2017 ist erst seit drei Jahren dabei: „Das Laufen ist ein super Ausgleich zur Schule.“

Sportart: 400 Meter Hürden
Jahrgang: 2002
Verein: TV Wattenscheid 01
Trainer: Slawomir Filipowski

2018
NRW Jugend-Meisterschaften: 400 m Hürden/NRW Meisterin
U18-Europameisterschaften: 400 m Hürden/9. Platz

2017
Deutsche U16-Meisterschaften:
300m Hürden/Deutsche Meisterin
4 x 100m Hürden/Deutsche Meisterin

 

Emma Weddige

"Mich motiviert, dass Finswimming 2024 auch im Olympischen Programm ist!"

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/dFKi4_zBGFY?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Wie ein Delphin elegant durchs Wasser gleiten: Emma Weddige legt mit Hilfe einer Monoflosse, Schnorchel oder auch mit Drucklufttauchgerät bis zu drei Meter pro Sekunde zurück. „Dass Finswimming 2024 in Paris auch im Olympischen Programm ist, hat mich noch mehr motiviert“, strahlt die Mülheimerin. Gerade die Geschwindigkeit hat es ihr angetan – nicht ohne Grund gilt ihre Disziplin als die schnellste Schwimmart.

Sportart: Finswimming
Jahrgang: 2004
Verein: DJK-VFR Mülheim Saarn
Trainer: Leo Runge

2017/18
Deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaften:
200m Flossenschwimmen: 5. Platz
400m Flossenschwimmen: 4. Platz

43th Int. Competition in the Albert Channel
1.000m Freigewässer Flossenschwimmen: 1. Platz

Falk Wendrich

"Ich will zeigen, was in mir steckt!"

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/Xs97PURXjqw?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Bei der Universiade 2017 gewann Hochspringer Falk Wendrich mit persönlicher Bestleistung von 2,29 m Gold. Das nächste Ziel für den FELIX-Newcomer 2017: Die Europameisterschaft im August in Berlin. „Dort will ich ins Finale und dann alles zeigen, was in mir steckt“. Das Potenzial hat der Student der Wirtschaftswissenschaftdefinitiv. „Mit 2,30 m kann man am richtigen Tag viel gewinnen.“ Und bis zum perfekten Hochsprungalter hat der Soester noch Zeit…

Sportart: Hochsprung
Jahrgang: 1995
Verein: LAZ Soest
Trainerin: Brigitte Kurschilgen

2017
Sommeruniversiade Deutsche U23-Meisterschaften: Gold

2016
Deutsche Leichtathletik-Meisterschaften: 4. Platz

2014
Juniorenweltmeisterschaften: Deutscher Jugendmeister 5. Platz

 

Bennet Buchmüller

"Ich will in den Weltcup und dann auch die Bahnen in Amerika und Kanada fahren!"

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/m4pI0YKP0Wg?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Pilot Bennet Buchmüller lenkt sowohl einen 2er- als auch einen 4er-Bob mit großem Erfolg. Der Junioren-Weltmeister aus Schwerte, der bei der NRW-Sportlerwahl 2017 in der Kategorie „Newcomer“ nominiert worden war, hat den nächsten Schritt klar vor Augen: „Ich will in den Weltcup und dann auch die Bahnen in Amerika und Kanada fahren.“ Als Pilot muss er sein Team führen und zu Höchstleistungen motivieren.

Sportart: Bob
Jahrgang: 1992
Verein: BSC Winterberg
Trainer: Tim Restle

2016/17
Juniormeisterschaft
Vierer: 1 Platz
Zweier: 3. Platz

Gesamteuropacup
Vierer: 2. Platz

Erste WM-Teilnahme: 20. Platz

Luis Hagen

"Es ist ein schönes Gefühl zu fliegen!"

<iframe allow=";" allowfullscreen data-consent-button-text="Video laden" frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/M6zyR98zy9s?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Voll-Ein-Doppelsalto, Halb-halb oder Randolf: Diese Sprungvarianten sind für Luis Hagen keine Fremdwörter. Der amtierende deutsche Jugendmeister aus Bergisch Gladbach gewann im März 2018 auch bei den 1. Dutch Open im holländischen Alkmaar. „Es ist ein schönes Gefühl zu fliegen“, erklärt der Siebtklässler. Das nächste Ziel ist die Jugendolympiade in Buenos Aires im Herbst, denn „ein Leben ohne Trampolinspringen kann ich mir im Moment nicht vorstellen“.

Sportart: Trampolin
Jahrgang: 2005
Verein: Trampolin Akademie TV Blecher 04
Trainer*innen: Alexej Kessler und und Angela Büth

2017/18
Deutscher Meister Einzel und Synchron
Jugendweltmeisterschaften: 9. Platz
Dutch Open (NL): 1. Platz