Toptalente 2020

WestLotto und Landessportbund NRW präsentieren die Toptalente des Sports in NRW.

WestLotto Toptalente NRW

Initiiert vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V.

Jung, talentiert, ehrgeizig und erfolgreich - NRWs Toptalente!

 

2020

Hier gehts zu den Toptalenten aus den Jahren »2021, »2019 und »2018.

Paul Mölls-Hüfing

"Mein Landeskader hat mich früher Mentalbombe genannt!"

<iframe data-consent-button-text="Video laden" allow=";" allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/PI7VJ1VSZXg?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Geschwindigkeit, Absprung, Landung: Hier muss alles hundertprozentig Stimmen. Dazu kommt der Nervenkitzel und der Adrenalinkick beim Cross-Country. „Man darf aber keine Angst haben“, erklärt Paul Mölls-Hüfing. Er selbst fühlt sich in der Natur frei und genießt die Momente auf seinem Rad. „Ziel ist natürlich Olympia, aber auch die Teilnahme an den World-Cups“, sagt der ehrgeizige Mountainbiker.

Sportart: Mountainbike/Cross Country
Jahrgang: 2005
Verein: Radsportgemeinschaft Haldern 03 e.V.
Trainer: Rüdiger Mölls-Hüfing und Markus Schulte-Lünzum
 

Reportage über unser Toptalent Paul Mölls-Hüfing "Hindernisse gibt es nicht" im WestLotto-Magazin "GLÜCK" (Ausgabe 7/2021)

Zur Reportage

2020
U17
Vizelandesmeister NRW MTB/ Cross-Country
2. Platz bei einem Cross-Country-Rennen

2019
U15
Landesmeister NRW MTB/ Cross-Country
Gesamtsieger des NRW-Cup (insgesamt 9 Rennen)
Bronze bei den  fünf Bundesnachwuchsrennen (drittbester Fahrer in ganz Deutschland)

Cesare Karl Mancini

"Mein Ehrgeiz ist typisch Deutsch!"

<iframe data-consent-button-text="Video laden" allow=";" allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/lo3mH1MYJZc?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Fast schon eine Sucht für ihn: Das Glücksgefühl zu haben, wenn die Saisonziele erreicht werden. Wasserballer Cesare Karl Mancini beschreibt sich selbst als fleißig, sehr ehrgeizig und auch etwas egoistisch. „Mein Ehrgeiz ist typisch Deutsch, typisch italienisch ist meine Liebe zur Sonne, dem Meer und dem guten Essen.

Sportart: Wasserball
Jahrgang: 2005
Verein: SV Bayer 08 Uerdingen
Trainer: Marek Debski, Nils Elsenpeter

2019
Deutsche Meisterschaft: 1. Platz/Pokalsieger
NRW Mesiterschaft: 1. Platz Nachwuchskader

2018
Zwergenpokal
Youngstertrophy Sieger

Alexandra Föster

"Es gibt nichts besseres, als über das Wasser zu fliegen!"

<iframe data-consent-button-text="Video laden" allow=";" allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/wiMHR_E2aek?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

„Es gibt nichts besseres, als bei perfekten Bedingungen gefühlt über das Wasser zu fliegen“: So beschreibt Ruderin Alexandra Föster den Reiz ihrer Sportart. Die Elektrotechnik-Studentin aus Meschede ist 2019 in Tokio Juniorenweltmeisterin im Einer geworden. Gerne würde sie die Strecke in Bled/Slovenien fahren, „doch die WM 2020 wurde abgesagt“. Sie trainiert derzeit acht bis neunmal die Woche, um es in die A-Nationalmannschaft und zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris zu schaffen.

Sportart: Rudern
Jahrgang: 2002
Verein: Ruderclub Meschede
Trainer: Sebastian Kleinsorgen

2020
Ergometer-WM: 1. Platz/Juniorinnen U19
Europameisterschaft: 2. Platz/Senioren U23

2019
Ergometer-WM: 1. Platz/Juniorinnen U19
Weltmeisterschaft Junioren: Weltmeisterin (Einer)

2018
Weltmeisterschaft Junioren: 2. Platz Doppelvierer

Julian Fernandez Terrones

"Parcour ist für mich, sich selbst überwinden können!"

<iframe data-consent-button-text="Video laden" allow=";" allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/P7lLvnDUrOI?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Der Kreativität freien Lauf lassen: „Parcour kann überall gemacht werden“, erklärt Julian Fernandez Terrones. Eigentlich ist der Student sportlich in der Halle beheimatet, „aber die Corona-Pandemie hat uns nach draußen gezwungen“. Den Paderborner reizt vor allem, dass er sich bei seinem Sport immer wieder selbst überwinden kann.

Sportart: Parcour
Jahrgang: 1998
Verein: TV Jahn Bad Lippspringe
Trainer: Fynn Bremser

Bisher gibt es keine Meisterschaften in seiner Sportart.

Jesko Wrobel

"Ich bin ehrgeizig, zielstrebig und gelassen!"

<iframe data-consent-button-text="Video laden" allow=";" allowfullscreen frameborder="0" height="360" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/VaRgLZu_Zek?rel=0" style="position:absolute;top:0;left:0;width:100%;height:100%" width="640"></iframe>

Die 1.500 Meter sind seine Strecke: Eisschnellläufer Jesko Wrobel reizt die Geschwindigkeit in seiner Sportart. „Die Lunge und Beine müssen brennen“, erklärt der Schüler aus Willich. Zu seinen größten Stärken zählen laut seinem Trainer sein absoluter Siegeswille und sein enormer Trainingsfleiß. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass Olympia das große Ziel des Deutschen Jugendmeisters ist.

Sportart: Eisschnelllauf
Jahrgang: 2004
Verein: Eisschnelllaufclub Grefrath
Trainer: Thorsten Oltmer

2018/19
Deutsche Meisterschaft: 1. Platz/Junioren
Viking Race: 9. Platz

2017/18
Deutsche Meisterschaft: 2. Platz/Junioren
Viking Race: 8. Platz

2016/17:
Viking Race: 5. Platz

Im Jahr 2020 wurden Corona-bedingt nur fünf junge Athlet*innen porträtiert.