Zum Hauptinhalt springen

BundesNetzwerkTagung in NRW

Die 5. BuNT findet vom 31.10.-06.11.2022 in einer Mischung aus digitalen, hybriden und Vor-Ort-Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen statt.

BundesNetzwerkTagung des queeren Sports (BuNT) in NRW

„Wir sind da!“- Gemeinsam für Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im Sport.

Jetzt kostenlos zur 5. BundesNetzwerkTagung des queeren Sports anmelden.

Der organisierte Sport steht seit einigen Jahren vor der Herausforderung, queere Belange im Sport voranzubringen. Homofeindliche Parolen in Stadien, der Ausschluss transgeschlechtlicher Personen aus dem Wettkampfsport oder die Umsetzung der Bremer Erklärung – das Thema ist inzwischen auch in (Sport-)Medien und Politik deutlich präsenter. Trotzdem ist es noch ein weiter Weg, um gerechte Teilhabe und den Abbau von Diskriminierung im Sport zu gewährleisten. Es geht um Strukturen, Regularien und Werte, die den Breiten- und Leistungssport inklusiver machen sollen.

Die 5. BundesNetzwerkTagung des queeren Sports (BuNT) bietet auch in diesem Jahr eine wichtige Plattform, um sich mit queeren Belangen, Teilhabe und Chancengleichheit im Sport auseinanderzusetzen. Vom 31.10. bis 06.11.2022 wird in einer Mischung aus digitalen, hybriden und Vor-Ort-Veranstaltungen an der Deutschen Sporthochschule in  Köln (NRW), ein vielfältiges Programm angeboten, zu dem alle Interessierten eingeladen sind.

Programm der BundesNetzwerktagung des queeren Sports

Fachtagung an der Deutschen Sporthochschule in Köln vom 04.11. - 06.11.2022

Freitag, 04.11.2022 / 17:00 - 21:00 Uhr

17:00 - 18:00
Ankommen

18:00 – 18:30
Begrüßung und Grußwort MKJFGFI Ministerin Josefine Paul

Ab 18:30 Podiumsdiskussion
Sport für alle – wer steht in der Verantwortung?
Eröffnungsveranstaltung der BundesNetzwerkTagung des queeren Sports 2022 an der Deutschen Sporthochschule in Köln

Mit dabei sind ...

  • Sven Lehmann, Queer-Beauftragter Bundesregierung
  • Stephan Borggreve, Vorstandsmitglied SC Janus
  • Prof. Dr. Thomas Abel, Prorektor DSHS, Kommunikation, Digitalisierung und Diversität
  • Vertretung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB): Anfrage läuft
  • Offener Stuhl für BuNT-Teilnehmer*innen

Im Anschluss
Gemeinsamer Ausklang bei Getränken und Snacks

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen


Samstag, 05.11.2022 / 09:15 - 18:30 Uhr

09:15 - 10:00
Ankommen

10:00 – 10:15
Begrüßung

10:15 - 11:15 Vorträge
Status Quo im Sport
Sachstand zum Thema LSBTIQ*+ im Sport
Der Vortrag wird gehalten von: n/n

Homofeindlichkeiten im Fußball
Eine Studie aus Perspektive der Fans
Der Vortrag wird gehalten von: Lukas Kopfer (er/ihn), FanQ App

Teilhabe von trans* und nicht-binären Menschen am Breitensport
Vortrag über beeindruckende Erfahrungen von trans* und nicht-binären Menschen
Der Vortrag wird gehalten von: Jona Mähler (Pronomen: hen), Landeskoordination Trans* NRW

Ab 11:30 Runder Tisch
Wir sind da! SpOrt für Geschichten
Moderation: Max Appenroth und Lisa Steffny

MITTAGSPAUSE

14:00 – 16:00 Workshophase 1
Wie geht es weiter mit der BuNT? Teil 1
Brainstorming zu Aufgaben, inhaltlichen Perspektiven und strukturellen Modellen
Workshopleitung: Gitta Axmann (sie/ihr)

Intersektionalität im queeren Sport – über Awareness zur Veränderung
Ein Blick auf die eigene Arbeit
Workshopleitung: Kadir Özdemir (he/o)

Das geplante Selbstbestimmungsgesetz und dessen Auswirkung auf die Praxis
Ein rechtlicher Überblick
Workshopleitung: Katrin Niedenthal

EU-Projekt zu Homo- und Transfeindlichkeit sowie Sexismus im Sport
Vorstellung von Good Practice Beispielen und einer Befragung im organisierten Sport
Workshopleitung: Niki Staritz (sie/ihr), VIDC, Birgit Braumüller (sie/ihr), DSHS und Tim Schlunski (er/ihm), DSHS

KAFFEE- UND BEWEGUNGSPAUSE

16:30 – 18:30 Workshophase 2
Wie geht es weiter mit der BuNT? Teil 2
Erarbeitung notwendiger Projektschritte und Forderungen zur Verstetigung der BuNT
Workshopleitung: Gitta Axmann (sie/ihr)

Geschlechteroffene Pädagogik im (Schul-) Sport
Didaktische Ansätze für eine offene, diskriminierungsfreie Sportpraxis
Workshopleitung: Dr. Heidi Scheffel (sie/ihr) und Steffen Patzack (er/ihn)

Einfach Familie - bloß anders
Regenbogenfamilien kennen und verstehen
Workshopleitung: Petra Bosch (sie/ihr), AWO Fachstelle Regenbogenfamilien in Düsseldorf

Schutz vor sexualisierter Gewalt im Sport
Konsequenzen aus der SicherImSport Studie für den queeren Sport
Workshopleitung: Dorota Sahle (sie/ihr), LSB NRW

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen


Sonntag, 06.11.2022 / 09:30 - 13:30 Uhr

09:30 - 10:00
Ankommen & Stehcafé

10:00 – 10:15
Begrüßung

10:15 - 11:45 Vorträge
Testosteron, Sport und Macht
Fakten und Fiktionen eines bio-sozio-kulturellen Phänomens
Der Vortrag wird gehalten von: Dr. habil. Sigrid Schmitz

12:15 - 13:15 Austausch & Diskussion
Fazit & Ausblick
Wie geht es weiter mit der BuNT?

13:15 - 13:30 Auf Wiedersehen
Glitzergrüße und Dankeschön

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

 

Workshops Online vom 31.10. – 03.11.2022

Datum und UhrzeitVeranstaltung
Mo, 31.10.2022
16:00 – 17:00 Uhr

LSBTIQ* - was steht hinter dem Akronym?
Eine Einführung in die (queeren) Begrifflichkeiten

Workshopleitung: Laura Stahl (sie/ihr), LSB NRW

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Mo, 31.10.2022
17:00 – 18:30 Uhr

Wir sind da! Queere Menschen im Sport
Digitale Eröffnungsveranstaltung der BundesNetzwerkTagung des queeren Sports 2022

Moderation: Max Apprenroth und Lisa Steffny
Gäst*innen u.a. Dr. Karolin Heckemeyer

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Di, 01.11.2022
12:00 – 12:30 Uhr

Sportspride – Kampagne zum Global Pride
Vorstellung der Kampagne und einzelner Projekte verschiedener Sportorganisationen

Veranstaltungsleitung: Chris Rudolph (er/ihn), LSVD

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Di, 01.11.2022
16:00 – 18:00 Uhr

Geschlechtliche Vielfalt im Kinder- und Jugendsport ermöglichen
Eine Charta für geschlechtliche Vielfalt im Sport

Workshopleitung: Conny-Hendrik (kein Pronomen), Seitenwechsel e.V.

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Di, 01.11.2022
18:00 – 20:00 Uhr

Diskriminierungssensible Sprache im Sport
Eine praktische Hilfe für Sicherheit in Bezug auf den Sprachgebrauch

Workshopleitung: Teamer*innen von KickIn! / SprachKick

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Mi, 02.11.2022
12:00 – 12:30 Uhr

Sportspride – Kampagne zum Global Pride
Vorstellung der Kampagne und einzelner Projekte verschiedener Sportorganisationen

Veranstaltungsleitung: Chris Rudolph (er/ihn), LSVD

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Mi, 02.11.2022
16:00 -17:00 Uhr

Selbe Sprache, selber Zugang?
100% Sport (aus Österreich) und der Deutsche Olympische Sportbund  (DOSB) stellen sich vor

Workshopleitung: Liam Strasser, 100% Sport und Sabrina Huber, DOSB

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Mi, 02.11.2022
17:00 – 18:30 Uhr

Diversity Konzepte an Sportuniversitäten?
Implikationen aus der Diversity Summer School an der Deutschen Sporthochschule Köln

Workshopleitung: Tim Schlunski (er/ihm) und Birgit Braumüller (sie/ihr)

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Mi, 02.11.2022
18:30 – 20:15 Uhr

LSBTIQ* Willkommen im Sport! Aber wie?
Wie ich meinen Sportverein mit kleinen Veränderungen positionieren und eine queer-freundliche Außenwirkung erzielen kann

Workshopleitung: Stephanie Haag

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Do, 03.11.22
12:00 – 12:30 Uhr

Sportspride – Kampagne zum Global Pride
Vorstellung der Kampagne und einzelner Projekte verschiedener Sportorganisationen

Veranstaltungsleitung: Chris Rudolph (er/ihn), LSVD

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Do, 03.11.22
16:00 – 17:00 Uhr

LSBTIQ* - was steht hinter dem Akronym?
Eine Einführung in die (queeren) Begrifflichkeiten

Workshopleitung: Laura Stahl (sie/ihr), LSB NRW

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Do, 03.11.22
18:00 – 20:30 Uhr

Support your Coach!
Trainer*innen im Kontext „Sexuelle Vielfalt im Sport stärken“

Workshopleitung: Markus Hoppe und Sönje Kruge

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

Do, 03.11.22
19:00 – 21:00 Uhr

Austausch queerer Sportvereine
Fokusthema: Intersektionalität im Sportverein

Workshopleitung: Carsten Grohne, Vorspiel e.V. unterstützt von Kadir Özdemir mit einem kleinen Impuls zum Thema Intersektionalität

»Link zur Anmeldung und weiteren Veranstaltungsinformationen

 

Hier steht Ihnen das Programm zudem als PDF zum Download zur Verfügung:
»Programm zum Download (pdf)


Organisation und Ausrichtung der BuNT 2022: Landessportbund Nordrhein-Westfalen

Kooperation mit: Deutsche Sporthochschule Köln, SC Janus e. V. und Stadtsportbund Düsseldorf

Unterstützt und mitgestaltet durch (in alphabetischer Reihenfolge): 100% SPORT I Deutscher Olympischer Sportbund e. V. | FUMA Fachstelle Gender & Diversity NRW | Landessportbund Berlin e.V. | Landessportbund Sachsen-Anhalt e.V. I  Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. I LAG Lesben in NRW I Queeres Netzwerk Niedersachsen  I Queeres Netzwerk Nordrhein-Wesfalen I Seitenwechsel - Sportverein für FrauenLesbenTrans*Inter* und Mädchen e.V.| Sportjugend Hessen I Vorspiel SSL Berlin e.V. | Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans NRW | Stadtsportbund Köln | Lesben- und Schwulenverband

Die BundesNetzwerkTagung des queeren Sports (BuNT) bringt, angestoßen durch die queeren Sportvereine aus Deutschland, den organsierten Sport zusammen und lässt sich als Leuchtturm für die Förderung queerer Belange im Sport einordnen. Seit 2018 findet die BuNT jährlich statt und hat sich als fester Termin im Veranstaltungskalender des organisierten Sports behauptet.

Das Ziel der jährlich stattfindenden Tagungen ist die gemeinsame Förderung von Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt im Sport und der Abbau von Diskriminierungen aufgrund der sexuellen und /oder geschlechtlichen Identität. Die BuNT will alle Interessierten über die aktuellen Entwicklungen und wissenschaftliche Erkenntnisse zur aktuellen Situation von LSBTIQ* und sich daraus für den Sport ergebenden Herausforderungen informieren und gemeinsam praktische Maßnahmen zur Förderung geschlechtlicher und sexueller Vielfalt im Sport entwickeln, d.h. auch Gelegenheit zum Austausch, zur Diskussion und zur Vernetzung geben. Dabei werden auch Formate für Menschen angeboten, die sich neu mit dem Thema beschäftigen.

Die Zielgruppe der LSBTIQ* (lesbische, schwule, bisexuelle, trans*- und inter*geschlechtliche sowie queere Menschen) und das Handlungsfeld organisierter Sport stehen bei der inhaltlichen Gestaltung der Veranstaltungsreihe im Mittelpunkt. Aus der Forschung und Praxis ist bekannt, dass individuelle und strukturelle Diskriminierung von LSBTIQ* in der Gesellschaft und im Sport nach wie vor vorhanden sind.

Informationen über die BuNT, Workshopthemen und Ergebnisse in den vorherigen Jahren können Sie den Dokumentationen entnehmen:

Ansprechperson und Organisation

Laura Stahl (sie/ ihr)
0203 7381 -823
buNT2022@lsb.nrw