Artikel

Wahlen bei LSB-Mitgliederversammlung am 25. Januar

| Allgemein (LSB)

Stefan Klett
Stefan Klett - aktuell Vizepräsident Finanzen beim LSB NRW

Stefan Klett soll neues Präsidium anführen

Duisburg (10. Januar 2020) - Mit einem personell deutlich veränderten Aufsichtsorgan will der Landessportbund Nordrhein-Westfalen die künftigen Herausforderungen im organisierten Sport meistern. Zum neuen LSB-Präsidenten soll Stefan Klett (52) von den Delegierten bei der LSB-Mitgliederversammlung am 25. Januar in Recklinghausen gewählt werden. Bisher gehörte der Wipperfürther, auch Präsident des Deutschen Aero Club, dem achtköpfigen Gremium als langjähriger Vizepräsident Finanzen an. Für diese Aufgabe als „Hüter der Zahlen“ wird erstmals Diethelm Krause (63), Präsident beim Kreissportbund Paderborn, kandidieren.

Weiterer Vorschlag der zuständigen Wahlkommission ist die Berufung von Dr. Eva Selic (50) zur neuen Vizepräsidentin Breitensport. Während Gisela Hinnemann (70/Vizepräsidentin Leistungssport), Mona Küppers (65/Vizepräsidentin Mitarbeiterentwicklung/Gleichstellung) sowie Reinhard Ulbrich (69/Sprecher der Stadt- und Kreissportbünde) jeweils in eine weitere Amtsperiode gehen wollen, wurde Jens Wortmann (31) bereits vom Jugendtag im November 2019 als Vizepräsident Sportjugend bestätigt. Als dritter Neuzugang neben Krause und Selic ist Dr. Michael Timm (63) für die Position des Sprechers der Dach- und Fachverbände vorgesehen.

„Der Sport übernimmt mit seiner verbindenden Kraft und seiner gesundheitsfördernden Ausrichtung eine immer wichtiger werdende Aufgabe für die Gesellschaft. Damit unsere Sportvereine für die Menschen weiterhin attraktiv bleiben, müssen wir als modern ausgerichtete Organisation auftreten, um im Zusammenspiel mit unseren starken Mitgliedsorganisationen die bestmöglichen finanziellen und inhaltlichen Rahmenbedingungen zu schaffen“, betont Klett, der die Nachfolge von Walter Schneeloch (72) antreten möchte.

Walter Schneeloch verzichtet auf weitere Kandidatur
Der Bensberger Schneeloch, unter anderem Ehrenmitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), verzichtete nach vier erfolgreichen Amtszeiten an der LSB-Spitze seit 2005 auf eine erneute Kandidatur und soll aufgrund seiner großen Verdienste um den Landessportbund NRW im Rahmen der MV im Ruhrfestspielhaus zum Ehrenpräsidenten ernannt werden. Ebenfalls nicht mehr zur Wahl werden sich Michaela Engelmeier (Breitensport) sowie Helmut Biermann (Sprecher der Dach- und Fachverbände) stellen.


Text: Pressestelle
Foto: Andrea Bowinkelmann

Zurück