Zum Hauptinhalt springen

Artikel

„Alles im Griff“ NRW-Landessieg und „Großer Stern des Sports“ in Silber 2022 im Wettbewerb „Sterne des Sports“ geht an die inklusive Klettergruppe „Klimpansen“ des SV Sonsbeck

| Allgemein (LSB)

Volksbanken Raiffeisenbanken in Nordrhein-Westfalen, Landesregierung und Landessportbund verleihen „Sterne des Sports“ 2022 in Silber und Förderpreise.

Der SV Sonsbeck ist in diesem Jahr mit seiner inklusiven Klettergruppe „Klimpansen“ Träger des „Großen Stern in Silber“ und damit NRW-Landessieger im bundesweiten Wettbewerb „Sterne des Sports“.„Alles im Griff“ – so lautet ihr Motto, mit der Verein, angeführt vom 1. Vorsitzenden Marc Lemkens, am Montagabend (24. Oktober) in Oberhausen ausgezeichnet wurde. Übergeben hatten die mit 2.500 Euro Preisgeld dotierte Auszeichnung NRW-Staatssekretärin Andreas Milz, LSB-Präsident Stefan Klett und Marco Heinemann, Vorstandsmitglied der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen, für die Volksbanken und Raiffeisenbanken in NRW.

Insgesamt hatten es sechs Vereine ins Finale geschafft. Platz 2 und einen mit 1.500 Euro Preisgeld dotierten „Kleiner Stern in Silber“ gab es für den MTB Wendener Land. Über Platz 3 und ebenfalls einen „Kleiner Stern in Silber“ sowie 1.000 Euro Preisgeld kann sich der Sportclub Bielefeld 04/26 freuen. Mit Förderpreisen und je 500 Euro Preisgeld ausgezeichnet wurden die drei Vereine Handball- und Leichtathletik-Club Höxter, Reit- Zucht- und Fahrverein Ennigerloh-Neubeckum sowie TABALINGO Sport & Kultur íntegrativ aus Stolberg.

Ehrenamtliche Helfer werden ausgezeichnet

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Volksbanken Raiffeisenbanken. Sie zeichnen Sportvereine und ihre vielen ehrenamtlichen Helfer für ihr gesellschaftliches Engagement aus. Mit ihren Angeboten fördern sie Kinder und Jugendliche, tragen zum Schutz der Gesundheit bei, unterstützen Familien oder dienen einem besseren Miteinander. Es sind große Leistungen, die leider immer noch viel zu wenig öffentliche Anerkennung finden. Die „Sterne des Sports“ würdigen diese. Alle Nominierten für die „Sterne des Sports“ in Silber sind Preisträger des „Großen Stern des Sports“ in Bronze und haben sich somit über einen Sieg auf lokaler Ebene für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert. Auch in diesem Jahr hatten sich wieder eine Vielzahl von Vereinen aus ganz NRW um die „Sterne des Sports“ beworben.

Ihr Motto "Alles im Griff"

Zum Projekt des Landessiegers 2022: Die „Klimpansen“ sind eine inklusive Klettergruppe des SV Sonsbeck. Ihr Motto: „Alles im Griff“. Seit 23 Jahren lernen hier Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam das Klettern. Neben dem Spaß an der Bewegung spielt das soziale Gruppenerlebnis eine zentrale Rolle: Beim Klettern müssen sich alle aufeinander verlassen können. Sie gewinnen Selbstvertrauen, spüren Verantwortung und Vertrauen. Seit Oktober 2021 betreiben die „Klimpansen“ mit dem „SonsBerg“ ehrenamtlich einen eigenen Outdoor-Kletterberg und bieten Sicherungskurse an. Die Routen haben sie selbst geplant und geschraubt. Sie sind an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung angepasst, sodass alle ihr Höhen- und Erfolgserlebnis erreichen. Das Ergebnis: Die Klettercommunity wächst. Die Bewerbung ging an die Volksbank Niederrhein eG. 

Vereine reagieren mit kreativen Angeboten 

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, gratulierte den ausgezeichneten Sportvereinen und hob deren besonderes Engagement hervor, das sich trotz aller aktuellen Herausforderungen nicht alleine auf die unmittelbaren Vereinsinteressen beschränke. „Die Vereine reagieren auf gesellschaftliche Herausforderungen mit kreativen Angeboten und werden dort aktiv, wo Hilfe nötig ist. Ihre Bewerbungen zeigen, wie wichtig das ehrenamtliche Engagement für unsere Gesellschaft ist. Der aktuelle Preisträger ist ein leuchtendes Beispiel und ich wünsche viel Glück in der nächsten Runde zur Wahl zum großen Stern des Sports in Gold.“

Wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport

Die 'Sterne des Sports' sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Unsere nordrhein-westfälischen Sportvereine schaffen Räume des sozialen Miteinanders und die Chance Stärken zu entwickeln. Es treffen sich Menschen verschiedenen Alters, unterschiedlicher sozialer Schichtzugehörigkeit und Herkunft, um in den Vereinen gemeinsamen Interessen nachzugehen und Sport zu treiben. Zudem übernehmen die Vereine eine wichtige Sozialisations- und Integrationsfunktion. Mit der Ausübung eines Ehrenamtes erlernen die Mitglieder soziale Fertigkeiten, die auch im Berufsalltag von Bedeutung sein können. Daher unterstützen die Volksbanken in Nordrhein-Westfalen und die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG in vielfältiger Form das ehrenamtliche Engagement der Menschen, die sich für ihre Vereine und den Breitensport einsetzen", sagte Marco Heinemann, Vorstand der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG bei der Preisverleihung der diesjährigen "Sterne des Sports" in der Sankt Bernardus Kapelle in Oberhausen.

„Beeindruckendes Engagement“

„Trotz der erschwerten Herausforderungen in ökonomischer, ökologischer und gesellschaftlicher Hinsicht schaffen es die allermeisten unserer Sportvereine scheinbar unbeirrt, durch eine enorme Vielfalt an breitensportlichen Aktivitäten ihren Mitgliedern beim Erhalt von Gesundheit und Lebensqualität verlässlich zur Seite zu stehen. Ohne dieses beeindruckende Engagement wären so herausragende Projekte undenkbar, die das nachhaltige Zusammenrücken an der sportlichen Basis über alle Generationen hinweg ermöglichen“, betonte LSB-Präsident Stefan Klett.

Für den SV Sonsbeck findet der Wettbewerb nun auf Bundesebene seine Fortsetzung. Der Verein wird Nordrhein-Westfalen bei der Verleihung der bundesweiten „Goldenen Sterne“ vertreten. Diese werden am Montag, 23. Januar 2023 in Berlin verliehen.

 

Alle Preisträger in der Übersicht:

1. Platz (2.500 Euro): SV Sonsbeck e.V.

ausgezeichnet für die Maßnahme „Alles im Griff“ ihrer inklusiven Klettergruppe „Klimpansen“, eingereicht bei der Volksbank Niederrhein eG

2. Platz (1.500 Euro): MTB Wender Land

ausgezeichnet für das Projekt „Naturnaher Mountainbikesport im Sauerland“, eingereicht bei der Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG

3. Platz (1.000 Euro): Sportclub Bielefeld 04/26 e.V.

ausgezeichnet für die Maßnahme „Komm raus und mach mit!“, eingereicht bei der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG

Förderpreis (500 Euro): Handball- und Leichtathletik-Club Höxter e.V.

ausgezeichnet für die Maßnahme „1. Höxteraner Kinder Olympiade“, eingereicht bei den Volksbanken Raiffeisenbanken

Förderpreis (500 Euro): Reit- Zucht- und Fahrverein Ennigerloh-Neubeckum e.V. ausgezeichnet für die Maßnahme „Ponys lassen die Angst vergessen“, eingereicht bei der Volksbank eG, Warendorf

Förderpreis (500 Euro): TABALINGO Sport & Kultur integrativ e.V.

ausgezeichnet für die Maßnahme „Rollsport mit Rollstuhlfahrer/innen“, eingereicht bei der VR-Bank eG – Region Aachen

Jurymitglieder:

  • Ute Dittmann, Landessportbund Nordrhein-Westfalen
  • Udo Drechsel, Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V.
  • Dennis Will, Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG
  • Johannes Krause, WDR
  • Carmen Plischke, Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Sandra Schmitz, Landessportbund Nordrhein-Westfalen

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.sterne-des-sports.de

 

Foto: Andrea Bowinkelmann /LSB NRW 

Zurück